Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Marie Versini ist tot
Panorama 1 2 Min. 24.11.2021
Winnetous Schwester

Marie Versini ist tot

Die französische Schauspielerin Marie Versini lächelt im Jahr 2017 bei der Aufzeichnung der ZDF-Fernsehshow "Wir lieben Fernsehen".
Winnetous Schwester

Marie Versini ist tot

Die französische Schauspielerin Marie Versini lächelt im Jahr 2017 bei der Aufzeichnung der ZDF-Fernsehshow "Wir lieben Fernsehen".
Foto: Henning Kaiser/dpa
Panorama 1 2 Min. 24.11.2021
Winnetous Schwester

Marie Versini ist tot

Bildschön, dicke schwarze Zöpfe und große dunkle Augen: Als Winnetous Schwester Nscho-tschi eroberte Marie Versini das Publikum.

(dpa) - In den Armen von Old Shatterhand haucht die tödlich getroffene Nscho-tschi den Atem aus - mit einem Lächeln und einem Liebesgeständnis. Kaum ein anderer Filmtod hat einen so nachhaltigen Eindruck hinterlassen. In ihrer Rolle als Winnetous Schwester wurde Marie Versini in den 1960er-Jahren über Nacht zum Star. Jahrelang war die Französin der Teenager-Liebling schlechthin. Am Montag ist die Schauspielerin im Alter von 81 Jahren gestorben, wie der Karl-May-Verlag in Bamberg unter Berufung auf die Familie am Mittwoch bestätigte.

Als Winnetous Schwester Nscho-tschi ist Versini den Fans in Erinnerung.
Als Winnetous Schwester Nscho-tschi ist Versini den Fans in Erinnerung.
Foto: DPA

Ihre Rolle war zeitlebens mit der legendären Karl-May-Filmserie verbunden - und untrennbar mit ihrem Leben. „Ich war Nscho-tschi. Und ich bin es immer noch, nur etwas älter“, sagte sie 70-jährig in einem Interview. So trat sie noch 2016 in einer kleinen Rolle in einer TV-Neuverfilmung der Winnetou-Abenteuer als ältere Dame auf, die sich mit Karl May über die Gefahren einer Reise ins Indianergebiet unterhält. Ihrer 2003 veröffentlichten Autobiografie gab sie den Titel: „Ich war Winnetous Schwester: Bilder und Geschichten einer Karriere“. 

In dem Buch plaudert sie unterhaltsam über ihre Berufung zur Schauspielkunst, ihre Begeisterung für den deutschen Abenteuerschriftsteller Karl May und über ihren Mädchen-Wunsch, Winnetous Schwester zu spielen. 

Archivfund: Die Kinowerbung für "Winnetou 1" aus dem "Wort" vom 7. Februar 1964.
Archivfund: Die Kinowerbung für "Winnetou 1" aus dem "Wort" vom 7. Februar 1964.
Foto: Archiv Luxemburger Wort

Dass sie Jahre später vor der Kamera als Nscho-tschi in den Armen von Old Shatterhand (Lex Barker) sterbend „Ich liebe dich“ hauchen würde, ahnte sie damals noch nicht. In den 1973 gestorbenen Hollywood-Star Barker hatte sich Versini während der Dreharbeiten zu „Winnetou 1. Teil“ tatsächlich verliebt.

Die Schauspielerin wurde nach eigenen Angaben am 10. August 1940 in Paris geboren. Mit 17 Jahren wurde sie zum jüngsten Mitglied der renommierten Comédie-Française in Paris. Erstmals vor der Kamera stand sie 1956 in „Mitsou und die Männer“, rund sieben Jahre später folgte ihr großer Erfolg in „Winnetou 1. Teil“, der im Dezember 1963 in München Premiere feierte.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

„Winnetou 1. Teil“ war nach „Der Schatz im Silbersee“ die zweite erfolgreiche Karl-May-Verfilmung. Nur stahl diesmal Versini ihren Partnern die Schau - auch ihrem Landmann Pierre Brice als Winnetou. Sie spielte in weiteren Karl-May-Filmen mit, wie in „Der Schut“, „Im Reiche des silbernen Löwen“ und erneut als Nscho-tschi in „Winnetou und sein Freund Old Firehand“. Versini hatte die Werke von Karl May durch ihren Vater kennengelernt. Als Lehrer las er ihr die Abenteuergeschichten des deutschen Schriftstellers vor.


Im Jahr 2010 kam Pierre Brice zu einer "Winnetou"-Filmvorführung ins Utopolis nach Luxemburg.
Pierre Brice ist tot
Der französische Schauspieler und „Winnetou“-Darsteller ist am Samstag in einem Krankenhaus in Paris gestorben. Er wurde 86 Jahre alt. Pierre Brice starb an den Folgen einer Lungenentzündung.

Zu ihrem Erfolg entscheidend beigetragen hat der deutsche Filmproduzent Horst Wendlandt. Er hatte Versini in der hochkarätig besetzten Filmkomödie „Das schwarz-weiß-rote Himmelbett“ aus dem Jahr 1962 an der Seite von Thomas Fritsch gesehen. Er sei der Schlüssel zu ihrer Filmkarriere gewesen, sagte Versini.   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Winnetou" machte ihn berühmt
Der französische Schauspieler und „Winnetou“-Darsteller ist am Samstag in einem Krankenhaus in Paris gestorben. Er wurde 86 Jahre alt. Pierre Brice starb an den Folgen einer Lungenentzündung.
Im Jahr 2010 kam Pierre Brice zu einer "Winnetou"-Filmvorführung ins Utopolis nach Luxemburg.