Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mann fliegt mit Gleitschirm vom Mount Everest
Panorama 27.05.2022
Erster Flug mit Genehmigung

Mann fliegt mit Gleitschirm vom Mount Everest

Südafrikaner Pierre Carter ist als erster Mensch mit einem Gleitschirm und einer Bewilligung vom Mount Everest geflogen.
Erster Flug mit Genehmigung

Mann fliegt mit Gleitschirm vom Mount Everest

Südafrikaner Pierre Carter ist als erster Mensch mit einem Gleitschirm und einer Bewilligung vom Mount Everest geflogen.
Foto: Privat/Pierre Carter/dpa
Panorama 27.05.2022
Erster Flug mit Genehmigung

Mann fliegt mit Gleitschirm vom Mount Everest

Pierre Carter ist als erster Mensch mit einem Gleitschirm und einer Genehmigung von nepalesischen Behörden vom Mount Everest geflogen.

(dpa) - Ein Südafrikaner ist als erster Mensch mit einem Gleitschirm und einer Genehmigung von nepalesischen Behörden vom Mount Everest geflogen. Der Flug von Pierre Carter vom vierten Höhenlager des welthöchsten Bergs habe 20 Minuten gedauert, sagte Dawa Steven Sherpa, der Chef der Expeditionsfirma Asian Trekking, die seine Mission und die Bewilligung organisiert hatte. Carter sagte, er sei bei einem Dorf sechs Kilometer vom Basislager gelandet.


ILLUSTRATION - 12.05.2021, Nepal, -: Nima Lhamu Sherpa (M) steht mit ihren Brüdern auf dem Gipfel des Mount Everest. Die 21-Jahre alte Nepalesin verhalf ihrer Familie von Bergführern zu einem weltweiten Rekord: Insgesamt acht Geschwister ihrer Familie standen auf dem Mount Everest, neben ihr und ihren sechs Bergführer-Brudern noch eine Schwester. Jetzt wollen sie sich um einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde bemühen. (zu dpa-Korr "Eine Familie von Bergsteigern: Acht Geschwister auf dem Mount Everest") Foto: Grace Best/Nima Lhamu Sherpa/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Geschwister auf dem Mount Everest und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Acht Geschwister ersteigen den Mount Everest
Eine junge Nepalesin hat den welthöchsten Achttausender zu besteigen. Damit hat sie mit ihrer Familie etwas erreicht, was sonst noch keine geschafft hat.

Der eigentliche Flug mit der Aussicht sei spektakulär gewesen, sagte Carter. Aber der Weg dorthin habe einige Herausforderungen gebracht. So sei der Aufstieg schwierig gewesen, er sei auf 6.500 Metern umgefallen und habe einige Zeit nicht weitergehen können. Auch der Abflug von 7.960 Metern sei schwierig gewesen. Und dann hätten er und sein Team noch länger auf eine geeignete Windstärke und Sichtweite beim Abflug und der geplanten Landung warten müssen. Er sei sehr aufgeregt gewesen, aber Angst habe er nicht verspürt.

 „Climb and Fly“  

Ursprünglich wollte Carter eigentlich von der knapp 8.849 Meter hohen Spitze fliegen. Er habe dann aber nur eine Genehmigung für 8.000 Meter erhalten und sich schließlich - auch wegen des Wetters - für eine Stelle etwas darunter entschieden. Sollte er später eine Genehmigung für ganz oben erhalten, möchte er es wieder tun - sofern es mit dem Sponsoring passt. Denn ein Aufstieg auf den Mount Everest mit einer Expeditionsfirma kostet mehrere Zehntausend Euro.

Foto: Privat/Pierre Carter/dpa

Sowohl Carter als auch seine Expeditionsveranstalter sehen ein Potenzial auf dem Everest für mehr Abenteuersport dieser Art. So gibt es bereits weltweit einen „Climb and Fly“-Trend - nach ihrem Aufstieg fliegen die Bergsteiger wieder zurück. Bislang gab es nach Behördenangaben einige unbewilligte Flüge vom Everest, aber Carters Flug sei der erste mit Genehmigung gewesen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine junge Nepalesin hat den welthöchsten Achttausender zu besteigen. Damit hat sie mit ihrer Familie etwas erreicht, was sonst noch keine geschafft hat.
ILLUSTRATION - 12.05.2021, Nepal, -: Nima Lhamu Sherpa (M) steht mit ihren Brüdern auf dem Gipfel des Mount Everest. Die 21-Jahre alte Nepalesin verhalf ihrer Familie von Bergführern zu einem weltweiten Rekord: Insgesamt acht Geschwister ihrer Familie standen auf dem Mount Everest, neben ihr und ihren sechs Bergführer-Brudern noch eine Schwester. Jetzt wollen sie sich um einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde bemühen. (zu dpa-Korr "Eine Familie von Bergsteigern: Acht Geschwister auf dem Mount Everest") Foto: Grace Best/Nima Lhamu Sherpa/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Geschwister auf dem Mount Everest und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Ein Aufstieg auf den Mount Everest bedeutet Ruhm und Ansehen. Aber wie wird eigentlich geprüft, ob Abenteurer wirklich ganz oben in der Todeszone waren? Nepal straft nun Bergsteiger, die betrogen haben sollen.
(FILES) In this file photo taken on March 26, 2020, the Himalayan Mount Everest (C-L) and other mounts ranges are pictured from Namche Bazar in the Everest region, some 140 kms northeast of Kathmandu. - The highest point on Earth got a bit higher on December 8 as China and Nepal finally agreed on a precise elevation for Mount Everest after decades of debate. The agreed height unveiled at a joint news conference in Kathmandu of 8,848.86 metres (29,031 feet) was 86 centimetres (2.8 feet) higher than the measurement previously recognised by Nepal, and more than four metres above China's official figure. (Photo by PRAKASH MATHEMA / AFP)