Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mallorca hofft auf gute Sommersaison
Panorama 03.07.2021
Trotz steigender Corona-Zahlen

Mallorca hofft auf gute Sommersaison

Britische Touristen auf dem Strand von Calvia.
Trotz steigender Corona-Zahlen

Mallorca hofft auf gute Sommersaison

Britische Touristen auf dem Strand von Calvia.
Foto: AFP
Panorama 03.07.2021
Trotz steigender Corona-Zahlen

Mallorca hofft auf gute Sommersaison

Mehr infizierte junge Leute, viel weniger Tote, auf diese Formel lässt sich die Corona-Entwicklung in Spanien derzeit bringen.

(dpa) - Trotz wieder zunehmender Corona-Infektionen hoffen die Politik und die Tourismusbranche auf der Ferieninsel Mallorca auf eine gute Sommersaison. „Die Lust aufs Reisen ist groß. Wir hoffen auf eine Saison, die weit bis in den Herbst hinein anhält“, zitierte die „Mallorca Zeitung“ Regionalpräsidentin Francina Armengol. Auch die Managerin von Hotels der Gruppe Melía in Magaluf, Belén Sanmartín, äußerte sich vorsichtig optimistisch. Sie hoffe in diesem Sommer auf eine Auslastung von 50 bis 60 Prozent, berichtete die Zeitung „Diario de Mallorca“ am Samstag.



ARCHIV - 29.05.2021, Spanien, Arenal: Zwei Frauen gehen am Strand von Arenal am Wasser entlang. Nach dem harten Pandemie-Winter mit vielen Einschränkungen haben auf der spanischen Urlaubsinsel bereits 312 Häuser den Betrieb wiederaufgenommen. Die Corona-Zahlen gehen zurück, die Impfquoten steigen - und in vielen europäischen Ländern werden Einschränkungen nach und nach wieder aufgehoben. Das macht Hoffnung auf Reisen im Sommer.(zu dpa "Corona in Europa: Viele Länder offen für Urlaubsreisen") Foto: Clara Margais/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Pünktlich zur Sommersaison: Spanien öffnet, Italien lockert
Der Sommer kann kommen: Lockerungsschritte in Spanien und Italien lassen auf einen Sommerurlaub fast wie vor der Pandemie hoffen.

Magaluf, sozusagen der Ballermann der Briten, erwacht gerade zu neuem Leben, nachdem Großbritannien die Balearen auf die grüne Liste der Regionen gesetzt hat, die bei der Rückkehr in die Heimat keine Quarantänepflicht auslösen. Allerdings müssen Briten einen negativen PCR-Test vorlegen, um zu der Inselgruppe im Mittelmeer zu reisen.

Sorgen vor Wiederholung

Aber alle, die auf Mallorca und den anderen Baleareninseln Menorca, Ibiza und Formentera leben, treibt die Sorge um, dass sich der vergangene Sommer wiederholen könnte, als die Pandemie zunächst unter Kontrolle schien, die Zahlen dann aber im Laufe des Sommers wieder in die Höhe schossen.

Mehr infizierte junge Leute, viel weniger Tote, auf diese Formel lässt sich die Corona-Entwicklung in Spanien derzeit bringen. Seit April waren die Corona-Zahlen stetig gesunken, jetzt steigen sie wieder deutlich. Auch auf den den Balearen kletterte die Sieben-Tage-Inzidenz wieder auf 94, auch wegen einer Massenansteckung spanischer Schüler auf Abiturreisen.

Jüngere Menschen betroffen

Anders als bei früheren Corona-Wellen sind dieses Mal besonders jüngere Menschen betroffen, die nur leichte oder gar keine Krankheitssymptome entwickeln. Die Patientenzahlen auf Intensivstationen und die Todeszahlen bleiben deshalb bisher niedrig. In der Gruppe der 20- bis 29-jährigen beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz in Spanien rund 450. Mallorca hat deshalb vergangene Woche mit der Impfung von 16- bis 29-Jährigen begonnen.


An ambulance is parked in front of an hotel where students who had contact with COVID-19 patients are quarantined in Palma de Mallorca on June 29, 2021. - An end-of-year student trip to Spain's Balearic Islands has sparked a major coronavirus cluster with hundreds of confirmed cases and thousands of young people in quarantine across the country. (Photo by JAIME REINA / AFP)
Streit um Corona-Zwangsquarantäne für 249 Schüler
Auf Palma de Mallorca rebellieren teils noch minderjährige Spanier gegen ihre Corona-Quarantäne in einem Hotel.

Die meisten Fälle gehen bisher noch auf die zuerst in Großbritannien festgestellte Alpha-Variante des Coronavirus zurück. Aber auch die als ansteckender geltende Delta-Variante ist auf dem Vormarsch. Experten gehen davon aus, dass sie bis zum Sommer in ganz Europa vorherrschend sein wird.    

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Während im Juli auf dem spanischen Festland die Infiziertenzahlen stiegen, fühlten sich die Balearen noch sicher. Jetzt nicht mehr.
Empty deck chairs are pictured at Talamanca beach in Ibiza, on July 31, 2020. - Spain plunged into recession in the second quarter after its gross domestic product tumbled by 18.5 percent due to the coronavirus pandemic, official figures showed. The business, transport and hotels sector were all badly hit, with a 40 percent drop compared with the first quarter. And tourism, a pillar of the Spanish economy which accounts for 12 percent of GDP, suffered with a 60 percent drop in revenues compared the same period in 2019. (Photo by JAIME REINA / AFP)