Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger wollen Amokläufe verhindern
Panorama 5 Min. 21.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger wollen Amokläufe verhindern

School Shootings sind kein rein US-amerikanisches Problem. Auch in Europa kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Zuletzt sorgte ein Amoklauf in Kerstsch (Krim) im Oktober 2018 für Aufsehen: 21 Personen kamen damals ums Leben.

Luxemburger wollen Amokläufe verhindern

School Shootings sind kein rein US-amerikanisches Problem. Auch in Europa kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Zuletzt sorgte ein Amoklauf in Kerstsch (Krim) im Oktober 2018 für Aufsehen: 21 Personen kamen damals ums Leben.
Foto: Shutterstock
Panorama 5 Min. 21.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger wollen Amokläufe verhindern

Hinschauen als Präventionsmaßnahme: Matthias Böhmer verfasst mit Psychologiestudenten der Universität Luxemburg das Fachbuch „Amok an Schulen“.

Interview: Jessika Maria Rauch

Amokläufe an Bildungseinrichtungen sind ein Phänomen, das sich vor allem seit den 1990er-Jahren häufiger ereignet hat – nicht nur in den USA. Die Ursachen sind komplex. An der Universität Luxemburg wird vor allem zu Präventionsmaßnahmen geforscht.

Matthias Böhmer, zwei Schüler der Columbine Highschool ermordeten im Jahr 1999 ein Dutzend Schüler und einen Lehrer ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wege in die Meditation
Wer regelmäßig meditiert, wird entspannter, achtsamer und konzentrierter. Experten raten Anfängern, sich bei den ersten Meditationen begleiten zu lassen.
ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht von Julia Felicitas Allmann vom 2. Januar 2019: Ommmmm: Meditieren lässt sich auch gut zu Hause. Foto: Christin Klose/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++