Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Wanderer war vier Tage lang verschollen
Panorama 30.06.2021
Bei Pontresina/Schweiz

Luxemburger Wanderer war vier Tage lang verschollen

Panorama 30.06.2021
Bei Pontresina/Schweiz

Luxemburger Wanderer war vier Tage lang verschollen

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Ein 75 Jahre alter Mann aus Luxemburg konnte dank einer großen Suchaktion gefunden werden.

Ein 75 Jahre alter Mann aus Luxemburg wurde während vier Tagen in der Gegend von Pontresina (Graubünden) vermisst. Wie die Polizei Graubünden auf ihrem Internetportal schreibt, war der Mann am 24. Juni zuletzt gesehen worden. 

Ein Rettungshubschrauber der Rega während der Suche.
Ein Rettungshubschrauber der Rega während der Suche.
Foto: Kantonspolizei Graubünden

Er wurde daraufhin mit einem Großaufgebot der Polizei und der Unterstützung des Schweizer Alpenclubs (SAC), Hubschraubern der Rettungsflugwacht Rega und Privatpersonen gesucht. Am Sonntagnachmittag konnten Suchhunde des SAC den Mann im Zustand völliger Erschöpfung in unwegsamem Gelände im Gebiet Giandains finden. 

Er war leicht verletzt und dehydriert. Mit einer Windenaktion der Rega wurde er geborgen und ins Krankenhaus nach Samedan geflogen. Die Umstände werden durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei den beiden Leichen, die am 14. Juli in einem Schweizer Gletscher gefunden worden sind, handelt es sich tatsächlich um das seit 75 Jahren vermisste Ehepaar Dumoulin. Das bestätigte jetzt ein DNA-Test der Walliser Kantonspolizei.
Ein DNA-Test brachte Gewissheit: Es handelt sich um Francine (l.) und Marcelin Dumoulin.
Das "ewige Eis" ist nicht mehr ganz so ewig: Ein Schweizer Gletscher, der durch den Klimawandel immer kleiner wird, hat zwei Leichen ausgespuckt. Es handelt sich vermutlich um ein seit 1942 vermisstes Ehepaar - vielleicht sind die Toten aber auch älter.
Die Identität der beiden Leichen ist noch nicht geklärt. Vieles spricht dafür, dass es sich um ein seit August 1942 verschwundenes Ehepaar handelt.