Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Londoner Tradition: Ein Weinfass für den Konstabler
Panorama 5 24.06.2019

Londoner Tradition: Ein Weinfass für den Konstabler

In Reih und Glied: Die Matrosen der HMS Enterprise.

Londoner Tradition: Ein Weinfass für den Konstabler

In Reih und Glied: Die Matrosen der HMS Enterprise.
Foto: AFP
Panorama 5 24.06.2019

Londoner Tradition: Ein Weinfass für den Konstabler

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Touristen in London konnten an diesem Montag Zeuge einer raren Tradition werden: Die HMS Enterprise der Royal Navy lieferte "The Constable's Dues" am Tower ab.

Wer am Montagmorgen in London unterwegs war, konnte in der Nähe des Towers Zeuge eines ganz besonderen Spektakels werden: Eine Abordnung Matrosen in Begleitung einer Militärkapelle marschiert durch die Straßen. An einem Ruder hängend tragen die Seeleute ein Fass. Der Brauch namens "Paying the Constable's Dues", die "Bezahlung des Konstablers" ist mittlerweile nur noch symbolisch und geht zurück auf das 14. Jahrhundert. 

Richard II entschied damals, dass jedes größere Kriegsschiff, dass auf der Themse flussaufwärts die Tower Bridge passiert, der Besatzung des Towers einen Wegzoll spendieren muss. Diese Abgabe konnte verschiedene Formen annehmen - mal ein Fass Rum, mal eine Auswahl an Meeresfrüchten oder sonstige Lebensmittel. Der "Constable of the Tower" ist der höchste Offizier und Vertreter der britischen Monarchie im Londoner Tower - früher ein einflussreicher Posten, heute eine repräsentative Stelle für pensionierte Offiziere. 

Die "Constable's Dues" werden heutzutage nur noch gelegentlich gezahlt. Am Montag hatten die Matrosen der HMS Enterprise die Ehre, eines Forschungsschiffs der königlichen Marine, zu dessen Aufgaben hydrografische und ozeanografische Untersuchungen gehören. Sie überreichten dem aktuellen Konstabler, General Lord Richard Dannatt, ein Fass Wein.