Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Léa Linster für ihr Lebenswerk geehrt
Panorama 2 Min. 09.11.2021
Genussfestival „Eat! Berlin“

Léa Linster für ihr Lebenswerk geehrt

Filmproduzentin Regina Ziegler (l.) hielt bei der Preisverleihung die Laudatio für Sterneköchin Léa Linster.
Genussfestival „Eat! Berlin“

Léa Linster für ihr Lebenswerk geehrt

Filmproduzentin Regina Ziegler (l.) hielt bei der Preisverleihung die Laudatio für Sterneköchin Léa Linster.
Foto: Eat! Berlin
Panorama 2 Min. 09.11.2021
Genussfestival „Eat! Berlin“

Léa Linster für ihr Lebenswerk geehrt

Sterneköchin Léa Linster erhielt in dieser Woche in Berlin eine Auszeichnung auch dafür, dass sie den Weg für Köchinnen geebnet hat.

Von Nicole Werkmeister

Aufgeweckt, unkonventionell, zielstrebig, aber auch warmherzig: Sterneköchin Léa Linster gelang es, im harten Business der Spitzengastronomie einen mitunter steinigen Weg erfolgreich zu beschreiten. Eine Leistung, die ihr nicht nur unter Frauen große Bewunderung zuteilwerden ließ. Nun erhielt die Luxemburger Bocuse-d’Or-Preisträgerin in Berlin eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk.

„Léa Linster hat auf hervorragende Weise dafür gesorgt, dass Kochen auf Fine-Dining-Niveau nicht nur von männlichen Kollegen geprägt ist. Mit viel Persönlichkeit, Humor und Hingabe hat sie die Branche für Köchinnen geebnet. Sie ist ein großartiges Vorbild für junge Frauen in der Gastronomie“, begründeten die Verantwortlichen des 2011 erstmals veranstalteten Genussfestivals „Eat! Berlin“ ihre Entscheidung. Damit folgt die Luxemburgerin bekannten Namen wie Eckart Witzigmann, Harald Wohlfahrt und ihrem kürzlich verstorbenen Mentor Alfred Biolek, die diese Auszeichnung in den Vorjahren bereits entgegennahmen.

Laudatio von einer guten Freundin

„Dieser Preis bedeutet mir sehr viel. Er zeigt mir, dass sich die Worte meines Vaters bewahrheitet haben, der sagte: ‚Du musst Dich sehr anstrengen, um richtig gut zu sein. Aber wenn Du etwas richtig gut machst, fragen die Leute nicht mehr, ob es ein Mann oder eine Frau gemacht hat.’ Da hatte er wohl recht, und ich möchte mit meinem Beispiel allen Mädchen und Frauen viel Mut machen“, erklärte die 66-Jährige, deren Laudatio auf ihren Wunsch hin eine gute Freundin und langjährige Weggefährtin hielt: die Berliner Filmproduzentin und Grimme-Preisträgerin Regina Ziegler. 

Sie schilderte neben der persönlichen Begegnung der beiden Geschäftsfrauen auch den beruflichen Werdegang der Sterneköchin und dessen wichtigste Etappen. Von der Auszeichnung mit einem Michelin-Stern im Jahr 1987 über den Gewinn des Bocuse d' Or nur zwei Jahre später bis hin zur deutschen Fernsehkarriere und der Freude über die erfolgreiche Weiterführung des Hauses in Frisingen durch Sohn Louis Linster.


Louis Linster wird Vater.
Louis Linster wird Vater
Bald sind sie zu dritt: Küchenprofi Louis Linster und seine Frau Njomza Musli erwarten ein Kind.


Für den kulinarischen Genuss des Abends im AXICA-Kongresszentrum in Berlin sorgten, in der Reihenfolge der Gänge, 3-Sternekoch Marco Müller, die 2-Sterneköche Tim Raue und Sebastian Frank sowie Sterneköchin Sonja Frühsammer.

Ebenso erleichtert wie zufrieden zeigten sich die Initiatoren und Geschäftsführer des Festivals, Sina und Bernhard Moser, denen es gelang, trotz der aktuellen Herausforderungen während elf Tagen 65 Veranstaltungen an zahlreichen Locations der Stadt durchzuführen. Ursprünglich war das Event zum zehnten Jubiläum des Festivals für Februar dieses Jahres geplant gewesen. Pandemiebedingt konnte es aber erst ab Ende Oktober durchgeführt werden.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema