Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kontrollen und mobile Zäune: München verschärft Wiesn-Konzept
Die Sicherheit der Wiesn-Besucher liegt den Organisatoren am Herzen.

Kontrollen und mobile Zäune: München verschärft Wiesn-Konzept

Foto: REUTERS
Die Sicherheit der Wiesn-Besucher liegt den Organisatoren am Herzen.
Panorama 17.08.2016

Kontrollen und mobile Zäune: München verschärft Wiesn-Konzept

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Mit einem Rucksackverbot, Personenkontrollen und einem mobilen Zaun am Rand des Wiesn-Geländes will die Stadt München die Sicherheit auf dem Oktoberfest erhöhen.

(dpa) - Mit einem Rucksackverbot, Personenkontrollen und einem mobilen Zaun am Rand des Wiesn-Geländes will die Stadt München die Sicherheit auf dem Oktoberfest erhöhen.

Zwar gebe es weiterhin keine konkrete Gefährdungslage. Dennoch werden nun zu Spitzenzeiten bis zu 450 Ordner im Einsatz sein, die „an den Eingängen intensive Taschenkontrollen durchführen“ werden, wie der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Josef Schmid, am Mittwoch in München mitteilte. „Die Wiesn wird keine Hochsicherheitszone werden. Aber es wird wichtige Änderungen geben, die alle Gäste betreffen.“

Die einschneidendste Neuerung dürfte sein, dass Taschen und Rucksäcke mit einem Fassungsvermögen von mehr als drei Litern im Regelfall verboten sind.

Das Oktoberfest beginnt am 17. September und dauert bis zum 3. Oktober.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Münchner Wiesn: O'zapft is beim Oktoberfest
Es werden wieder fleißig Bierkrüge gestemmt und Ochsen verschlungen: Hunderttausende Wiesn-Besucher drängten am ersten Wochenende zum größten Volksfest der Welt. Hier die besten Bilder.
A young boy named Ethan Kramer (R) wearing leatherhose, the traditional Bavarian clothes, waits for the start of the traditional costume parade at the Oktoberfest beer festival in Munich, southern Germany, on September 20, 2015. The world biggest Beer festival Oktoberfest will start on September 19, 2015 and take place until October 4, 2015.  AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE