Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Kleine Fortschritte sind wie Niederlage"
Panorama 15.11.2021
Greta Thunberg

"Kleine Fortschritte sind wie Niederlage"

Glasgow: Greta Thunberg, Klimaaktivistin aus Schweden, steht während einer Demonstration am Rande des UN-Klimagipfels COP26 in Glasgow auf einer Bühne.
Greta Thunberg

"Kleine Fortschritte sind wie Niederlage"

Glasgow: Greta Thunberg, Klimaaktivistin aus Schweden, steht während einer Demonstration am Rande des UN-Klimagipfels COP26 in Glasgow auf einer Bühne.
Foto: DPA
Panorama 15.11.2021
Greta Thunberg

"Kleine Fortschritte sind wie Niederlage"

Thunberg räumte ein, dass die Einigung ein guter Anfang sei - dennoch ist sie enttäuscht.

 (dpa) – Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat für das Ergebnis der Weltklimakonferenz in Glasgow nur wenig gute Worte übrig. „Wir sind immer noch auf dem Weg in Richtung 2,7 Grad Erderwärmung“, sagte Thunberg am Sonntagabend im schwedischen Fernsehen SVT. „Wir sind weit von dem entfernt, was nötig ist.“

Bei der UN-Klimakonferenz in Schottland hatten sich die etwa 200 beteiligten Länder auf einen schrittweisen Ausstieg aus der Kohle verständigt. Außerdem wurde festgehalten, dass der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase weltweit in diesem Jahrzehnt um 45 Prozent sinken muss, wenn das 1,5-Grad-Limit erreicht werden soll.


13.11.2021, Großbritannien, Glasgow: Alok Sharma (M), Präsident der COP26, wird bei der schließenden Plenarsitzung der UN-Klimakonferenz COP26 beklatscht.  Die UN-Klimakonferenz in Glasgow hat die Staaten der Welt erstmals dazu aufgefordert, den Ausstieg aus der Kohle einzuleiten. Foto: Christoph Soeder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Nur "Bla-Bla"? Die wichtigsten Beschlüsse des Weltklimagipfels
Die Weltklimakonferenz ist nach zwei Wochen zäher Verhandlungen vorbei. Greta Thunberg ist schwer enttäuscht - doch andere sehen auch Fortschritte.

Thunberg räumte ein, dass die Einigung ein guter Anfang sei. „Aber wir müssen verstehen, dass es bei der Klimakrise um Zeit geht. Natürlich können wir kleine Fortschritte machen und langsam gewinnen. Aber das ist genau das Gleiche wie zu verlieren.“     

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit Ambitionen allein wird die Klimakrise nicht zu bewältigen sein. Ohne tief greifende Einschnitte wird es nicht gehen. Auch in Luxemburg.
A protester tries to display a banner ahead of a press conference by Britain's President for COP26 Alok Sharma at the close of the COP26 UN Climate Change Conference in Glasgow on November 13, 2021. (Photo by Ben STANSALL / AFP)