Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kaum noch Stimme: U2-Sänger Bono bricht Konzert ab
Bonos Stimme setzte schon nach wenigen Liedern aus.

Kaum noch Stimme: U2-Sänger Bono bricht Konzert ab

Foto: AFP
Bonos Stimme setzte schon nach wenigen Liedern aus.
Panorama 02.09.2018

Kaum noch Stimme: U2-Sänger Bono bricht Konzert ab

Großer Jubel am Freitag, keine Stimme mehr am Samstag: Die irische Rockband U2 brach am Samstagabend ihr zweites Berlin-Konzert ab. Was genau zu dem Verlust von Sänger Bonos Stimme führte, ist noch unklar.

(dpa) - Die irische Rockband U2 hat am Samstagabend ihren Auftritt in der Berliner Mercedes-Benz-Arena nach wenigen Liedern abgebrochen. Bei Sänger Bono hatte zuvor mehrfach die Stimme ausgesetzt, immer wieder griff er - auch während der Songs - zur Thermoskanne. „Wir wissen nicht, was passiert ist und lassen uns ärztlich beraten“, teilte die Band am Sonntag auf ihrer Homepage mit. Bono habe seine Stimme nach ein paar Liedern „komplett“ verloren. Man werde die Fans so bald wie möglich informieren, wie es weiter gehe.

Das nächste Konzert der Europatour, deren Auftakt am Freitag in der Hauptstadt war, ist laut Homepage für Dienstag in Köln geplant.

Das Lied „Beautiful Day“ brachte Bono am Samstag unterstützt vom Publikum noch zu Ende, dann verließ er die Bühne - für eine Pause, wie es zunächst hieß. Nach einiger Zeit wurde mitgeteilt, das Konzert werde nicht fortgesetzt, die Gäste sollten ihre Tickets für ein Ersatzkonzert behalten.

Bei seinem Auftritt am Freitag in Berlin zum Start der U2-Europatour hatte Bono die rechten Ausschreitungen in Chemnitz scharf kritisiert. „Solche Leute gehören nicht zu Europa und diesem Land“, rief der 58 Jahre alte Sänger. Während der Show tauchte zudem der Slogan „#wirsindmehr“ auf dem Bühnen-Bildschirm auf. Die Menge applaudierte und jubelte.

Für Montag haben unter dem Hashtag #wirsindmehr unter anderem Kraftklub, die Toten Hosen und Feine Sahne Fischfilet als Gegenprotest zu den rechten Krawallen zu einem kostenlosen Konzert nach Chemnitz eingeladen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schwere Panne bei Einsatz in Chemnitz
Es hätten mehrere Hundertschaften zu den Ausschreitungen am Montag nach Chemnitz beordert werden können, meldet die „Welt am Sonntag“. Der Hilferuf ging aber an die falsche Dienststelle. 20 Personen wurden verletzt, darunter zwei Polizisten.
TOPSHOT - Right wing demonstrators light flares on August 27, 2018 in Chemnitz, eastern Germany, following the death of a 35-year-old German national who died in hospital after a "dispute between several people of different nationalities", according to the police. - The far-right street movement PEGIDA called for a second day of protests in Chemnitz in ex-communist eastern Germany after the alleged fatal stabbing of a German man by a foreigner. (Photo by Odd ANDERSEN / AFP)
Nach Unruhen in St. Louis : U2 sagen Konzert ab
Die irische Rockband U2 hat ein für Samstagabend geplantes Konzert in St. Louis wegen schwerer Unruhen in der US-Stadt nur Stunden zuvor abgesagt. Man wolle die Sicherheit der Fans nicht gefährden.
Bono wird nicht mit seiner U2 in St.Louis auftreten.