Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Karl Marx als Ampelmännchen in Trier
Trier: Eine Karl-Karx-Figur leuchtet seit heute an einer Fußgängerampel in unmittelbarer Nähe der bald errichteten Karl-Marx-Statue.

Karl Marx als Ampelmännchen in Trier

Foto: Harald Tittel/dpa
Trier: Eine Karl-Karx-Figur leuchtet seit heute an einer Fußgängerampel in unmittelbarer Nähe der bald errichteten Karl-Marx-Statue.
Panorama 19.03.2018

Karl Marx als Ampelmännchen in Trier

Trier hat jetzt eine Karl-Marx-Ampel: Auf ihr leuchtet der Denker mit Rauschebart mal in Rot, mal in Grün.

(dpa) - „Wir zeigen Flagge für Karl Marx“, sagte Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) am Montag beim Anschalten der Fußgängerampel. Anlass ist der 200. Geburtstag des in der Stadt in Rheinland-Pfalz geborenen Philosophen.

Die Marx-Figur im Gehrock ist als Schablone auf der Ampel angebracht. Sie steht ganz in der Nähe der Stelle, an der Anfang Mai eine große Karl-Marx-Statue aufgestellt werden soll.


Michael Thielen verlässt am 05.12.2017 das Karl-Marx-Haus in Trier (Rheinland-Pfalz). Der 66-Jährige sieht Karl Marx erstaunlich ähnlich und ist seit längerem als Darsteller des im Jahre  1818 in Trier geborenen Philosophen und Politikers unterwegs, auch offiziell. Zum 200. Geburtstag von Marx in 2018 ist er in  Trier ein gefragter Mann. (zu dpa "Der doppelte Marx: Der Mann, der nicht nur aussieht wie Karl Marx" vom 13.12.2017) Foto: Harald Tittel/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Trier: Der Mann, der nicht nur aussieht wie Karl Marx
Karl Marx hat einen Doppelgänger. Michael Thielen sieht dem Vordenker des Kommunismus erstaunlich ähnlich. Zum 200. Geburtstag des Philosophen ist er in der Marx-Geburtsstadt Trier ein gefragter Mann.

Und es bleibt nicht bei der einen Ampel: Eine zweite werde in wenigen Wochen unweit des Geburtshauses von Karl Marx angeknipst, sagte Leibe. Marx, einer der geistigen Väter des Kommunismus, wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren und verbrachte dort die ersten 17 Jahre seines Lebens. Im Jubiläumsjahr sind in Trier drei Sonderausstellungen plus 600 Einzelveranstaltungen geplant.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Porta Nigra und mehr
Im Gespräch mit dem Autor des Reiseführers „Trier zu Fuß entdecken“. Der 41-jährige Journalist Christian Jöricke spricht mit uns über die Entstehung des Buches und das touristische Potenzial Triers.
x
Von Trier nach London
Im Jahr seines 200. Geburtstages ist Karl Marx allgegenwärtig. Der Mensch hinter dem Mythos ist dabei mitunter schwer zu fassen – es sei denn, man folgt ihm auf seiner Odyssee quer durch Westeuropa.
Zum Themendienst-Bericht «Von Trier nach London - Auf den Spuren von Karl Marx durch Westeuropa» von Christoph Driessen vom 13. Februar 2018: In diesem Haus wurde Karl Marx geboren. Es befindet sich in der Brückenstraße in Trier. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des nachfolgenden Credits.) Foto: ttm Trier/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
"Der junge Karl Marx": Auf, auf zum Kampf!
2018 wird der 200. Geburtstag von Karl Marx gefeiert. Filmregisseur Raoul Peck widmet sich einer noch weitgehend unbekannten Periode eines der wohl größten Denker des 19. Jahrhunderts.
der junge Karl Marx
150 Jahre „Das Kapital”: „Marx war kein Marxist“
1867 erschien der erste Band von „Das Kapital“. Es sollte eines der einflussreichsten Werke der Moderne werden und das Weltgeschehen nachhaltig prägen. Doch was bleibt 150 Jahre später noch vom Werk? Der Soziologe Wolfgang Eßbach hält es auch heute noch für relevant.
Karl Marx