Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jan Hofer: Von der „Tagesschau“ aufs Tanzparkett
Panorama 12 3 Min. 26.02.2021

Jan Hofer: Von der „Tagesschau“ aufs Tanzparkett

Jan Hofer stellt sich einer neuen Herausforderung.

Jan Hofer: Von der „Tagesschau“ aufs Tanzparkett

Jan Hofer stellt sich einer neuen Herausforderung.
Foto: TVNow/Stefan Gregorowius
Panorama 12 3 Min. 26.02.2021

Jan Hofer: Von der „Tagesschau“ aufs Tanzparkett

Der ehemalige „Mister Tagesschau“ Jan Hofer schwingt in der aktuellen Staffel von „Let’s Dance“ als wohl bekanntester Teilnehmer das Tanzbein.

Von Cornelia Wystrichowski

Im echten Leben haben die Tanzschulen zwar noch geschlossen, doch in der neuen Staffel der Show „Let’s Dance“, die morgen um 20.15 Uhr auf RTL startet, wird wieder geschwoft, was die Sohle hergibt. Mit dabei: Jan Hofer, der als „Tagesschau“-Sprecher für viele Zuschauer jahrelang der Mann ohne Unterleib war. Insgesamt wollen in der Show 14 mehr oder weniger begabte Prominente ihr Können bei Walzer oder Rumba beweisen, darunter auch die Halbschwester von Barack Obama und das erste Männer-Duo in der Geschichte der Sendung.


ARCHIV - 04.05.2015, Hamburg: ARCHIV - «Tagesschau»-Chefsprecher und DRK-Botschafter Jan Hofer verfolgt eine Pressekonferenz zur Gründung des DRK-Suchdienstes vor 70 Jahren. (zu dpa "Jan Hofer bestohlen - Diebe schrauben Reifen von seinem Auto ab") Foto: Ulrich Perrey/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Jan Hofer: Das Ende einer Ära
Der langjährige „Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer (68) bestreitet am Montag, dem 14. Dezember, um 20 Uhr seine letzte Nachrichtensendung für die ARD.

„An erster Stelle ein Frontschwein“

Jan Hofer hatte im Dezember nach 35 Jahren zum letzten Mal die „Tagesschau“ präsentiert und am Ende demonstrativ den Schlips abgelegt. Seitdem trat der 69-Jährige schon in mehreren RTL-Sendungen auf. Doch ist der Sprung vom steifen Nachrichten-Hochamt zur turbulenten Tanzsendung nicht enorm? Nein, sagt Jan Hofer: „Wer in den Medien arbeitet, ist an erster Stelle ein Frontschwein.“ Er räumt aber dennoch ein: „Ich habe ein bisschen Bammel vor meiner eigenen Courage“.

Hofer ist der wohl bekannteste Teilnehmer der neuen Staffel von „Let’s Dance“, die wegen der Corona-Pandemie vorerst ohne Publikum stattfindet und wieder von Victoria Swarovski und Daniel Hartwich moderiert wird. Als gewohnt meinungsstarke und bisweilen schrill kostümierte Juroren bewerten Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge Gonzalez die Leistungen der Promis wieder mit ihren berühmt-berüchtigten Punkte-Kellen. In der Sendung werden den Prominenten professionelle Tänzer zugeordnet und das Paar mit den wenigsten Punkten muss jeweils die Show verlassen.

Zum ersten Mal ist auch ein reines Männerduo dabei: Nicolas Puschmann, bekannt aus der Gay-Kuppelshow „Prince Charming“, wird einen männlichen Tanzpartner bekommen. 2019 war mit der Sängerin Kerstin Ott und einer weiblichen Partnerin das erste gleichgeschlechtliche Duo angetreten.

Hochkarätige Namen

Die Teilnehmerliste der 13-teiligen neuen Staffel von „Let’s Dance“ hat noch weitere hochkarätige Namen zu bieten: Der Schauspieler Erol Sander macht ebenso mit wie Auma Obama, die 60-jährige Halbschwester von Barack Obama. Mit dabei ist auch Schlagersänger Mickie Krause, der im Vorfeld wenig Ehrgeiz erkennen lässt: „Schon sehr viele untalentierte Promis haben da mitgemacht – da darf ich eigentlich nicht fehlen!“ Auch Kai Ebel will die Hüften wiegen: Wird der langjährige Formel-1-Reporter, der an den Rennstrecken der Welt immer mit seinem schrillen Kleidungsstil auffiel, womöglich als Tanzgott überraschen?

Auf dem Parkett tummeln sich noch weitere Namen, die jedoch alle nicht zur sogenannten A-Prominenz zählen: Valentina Pahde („GZSZ“) ist mit dabei, Sängerin Senna Gammour, Moderatorin Lola Weippert, der ehemalige isländische Fußball-Nationalspieler Rurik Gislason, die Country-Musikerin Ilse DeLange, Model Kim Riekenberg, Boxer Simon Zachenhuber und Sängerin Vanessa Neigert („DSDS“).

Das Finale im vorigen Jahr gewann Zirkusartistin Lili Paul-Roncalli an der Seite von Profi Massimo Sinato. Dieser setzt in diesem Jahr aus, weil er seine schwangere Frau Rebecca Mir unterstützen will, die er 2012 bei der Show kennengelernt hatte. RTL bastelt derweil an einem Kids-Ableger von „Let’s Dance“ – für Teilnehmer zwischen acht und elf Jahren. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema