Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Iron-Maiden-Jumbo mit Luxemburger Hilfe repariert
Panorama 1 2 Min. 23.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Triebwerkstausch in nur zehn Tagen

Iron-Maiden-Jumbo mit Luxemburger Hilfe repariert

Zehn Tage lang blieb der Tournee-Flieger von Iron Maiden in Santiago de Chile am Boden, nachdem die Triebwerke beschädigt worden waren.
Triebwerkstausch in nur zehn Tagen

Iron-Maiden-Jumbo mit Luxemburger Hilfe repariert

Zehn Tage lang blieb der Tournee-Flieger von Iron Maiden in Santiago de Chile am Boden, nachdem die Triebwerke beschädigt worden waren.
REUTERS
Panorama 1 2 Min. 23.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Triebwerkstausch in nur zehn Tagen

Iron-Maiden-Jumbo mit Luxemburger Hilfe repariert

Roland ARENS
Roland ARENS
Zwei neue Triebwerke brauchte die 747 der Heavy-Metal-Band Iron Maiden nach einem Schlepper-Unfall in Chile. Cargolux brachte die Ersatzteile nach Südamerika.

(rar) - Die Boeing 747 mit dem Spitznamen "Ed Force One", mit der die britische Hardrock-Band Iron Maiden derzeit auf Südamerika-Tournee ist, wurde nach dem Zwischenfall am 12. März mit logistischer Hilfe aus Luxemburg wieder flott gemacht.

Eine 747 der Cargolux brachte zwei Ersatztriebwerke mitsamt Werkzeugen und weiteren Bauteilen nach Südamerika. Jedes der Aggregate wiegt fünf Tonnen und hat einen Wert von vier Millionen Dollar.

In Rekordzeit tauschten Techniker die beiden Triebwerke samt Schubumkehr der Boeing 747 aus.
In Rekordzeit tauschten Techniker die beiden Triebwerke samt Schubumkehr der Boeing 747 aus.
Foto: Bjorn Bjarnason (Air Atlanta) and Jeremy Smith (Rock it Cargo)

Am 17. März, fünf Tage nach dem Unfall, flog eine gecharterte Cargolux-Boeing von Luxemburg nach Santiago de Chile. An Bord waren die Triebwerke, die per Lastwagen aus Hannover angeliefert worden waren. Bei einem Zwischenstopp im britischen  Stansted wurden Triebwerksgondeln und Schubumkehr sowie weitere Werkzeuge zugeladen, die aus Jeddah eingeflogen worden waren.

Bei Iron Maiden fliegt der Sänger selbst

Ein extra entsandtes Technikerteam von Air Atlanta arbeitete anschließend fünf Tage lang rund um die Uhr, um die beschädigten Turbinen abzumontieren und die Ersatztriebwerke einzubauen. Als sehr komplex erwies sich dabei die Installation der Schubumkehr. Zum Abschluss der Arbeiten wurden die Triebwerke unter Vollast getestet und erhielten die Iron-Maiden-Aufkleber.

Die Ersatztriebwerke für die "Ed Force One" wurden via Luxemburg nach Chile geflogen.
Die Ersatztriebwerke für die "Ed Force One" wurden via Luxemburg nach Chile geflogen.
Foto: Bjorn Bjarnason (Air Atlanta) and Jeremy Smith (Rock it Cargo)

Am 12. März war die Iron-Maiden-Maschine bei Schleppmanövern am Flughafen von Chiles Hauptstadt Santiago schwer beschädigt worden. Die Triebwerke Nummer 1 und 2 auf der linken Seite mussten ausgetauscht werden. Bei dem Unfall wurden zwei chilenische Flughafenmitarbeiter verletzt.

Iron Maiden nutzen auf ihren Konzerttourneen traditionell eigene Flugzeuge. 2009 und 2011 charterte die Band eine 757, die mit den Motiven und den Farben der aktuellen Tour und der dazugehörigen Alben dekoriert wurden.


Jimi Hendrix in seinem Element: Auf der Bühne, in diesem Fall der des Hamburger Starclub, am 17. März 1967.
Rockgeschichten
Historisches und immer noch aktuelles aus der Rockmusik - in Luxemburg und der Welt.

Zur "Book of Souls World Tour", die 2015 startete, kommt dagegen erstmals eine 747-400 (Kennzeichen TF-AAK) zum Einsatz, die von Air Atlanta gechartert wurde. Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson, der ebenfalls Pilot ist, musste Flugstunden nehmen, um seine Fluglizenz erweitern zu lassen und sich ans Steuer der "Ed Force One" setzen zu können.

Die aktuelle Tournee dauert insgesamt fünf Monate und beinhaltet Konzerte in 36 Staaten. Die Band tritt am 2. August in der Rockhal auf. Insgesamt legt die sie mit ihrem eigenen Flieger 88500 km zurück. Auf den Flügen wird nicht nur die Band und ihre 60-köpfige Tour-Crew befördert, sondern auch jeweils 20 Tonnen an Bühnen-Ausrüstung.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Flugzeug der Heavy-Metal-Band Iron Maiden ist bei einem Unfall schwer beschädigt worden. Die Boeing wird von Sänger Bruce Dickinson meist selbst geflogen.
Ed Force One, the aeroplane of British heavy metal band Iron Maiden, is seen parked with its engines damaged after being hit with by a tractor at the Santiago International Airport, March 12, 2016. REUTERS/Ivan Alvarado
Verkaufsstart in den frühen Morgenstunden
Eine lange Schlange hat sich in den frühen Morgenstunden vor dem „Atelier“ gebildet, als dort ab 6 Uhr Tickets für das Konzert von Iron Maiden verkauft wurden.
Iron Maiden bei ihrem Auftritt im Sommer 2014 in Luxemburg. Wegen des großen Interesses wurde das Konzert von der Rockhal auf das Rock-A-Field-Gelände verlegt.
Es sollte ein Spektakel der Extraklasse werden: "Iron Maiden" sind einfach Rocklegenden, die sich über 12.000 Fans zur Luxemburg-Premiere nicht entgehen lassen wollten. Hier die ersten Bilder vom Open-Air-Konzertabend auf dem Herschesfeld.