Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In guter Gesellschaft: Apfel hilft unreifen Früchten nach
Panorama 19.09.2014 Aus unserem online-Archiv

In guter Gesellschaft: Apfel hilft unreifen Früchten nach

Äpfel beeinflussen den Reifegrad umliegender Früchte.

In guter Gesellschaft: Apfel hilft unreifen Früchten nach

Äpfel beeinflussen den Reifegrad umliegender Früchte.
Fotoarchiv: LW
Panorama 19.09.2014 Aus unserem online-Archiv

In guter Gesellschaft: Apfel hilft unreifen Früchten nach

Manches Obst entwickelt sich weiter, wenn man einen Apfel danebenlegt.

(dpa/tmn) - Unreife Bananen, Nektarinen, Honigmelonen, Birnen, Pfirsiche und auch Avocados entwickeln sich weiter, wenn man einen Apfel danebenlegt. Diesen Tipp gibt die Stiftung Warentest. Denn Äpfel verströmen in größeren Mengen das Reifegas Ethylen, was die Entwicklung der anderen Früchte beeinflusst. Aber Vorsicht: Sind diese Früchte bereits reif, verderben sie in der Nachbarschaft von Äpfeln schnell.

Am besten kommen die Früchte und ein Apfel gemeinsam in eine Papier- oder eine perforierte Plastiktüte. Und eine noch nicht ganz reife Tomate wird am besten für ein paar Tage gemeinsam mit einer Banane in eine Papiertüte gegeben, heißt es in dem neuen Ratgeber „Haushalt nebenbei. 500 saubere Expertentricks“. Auch die Tomate reift nach.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Spalierobst: Viel Ertrag auf kleiner Fläche
Wer eigenes Obst ernten will, braucht dafür keinen großen Obstgarten. Spalierobst benötigt nur wenig Platz und kann dazu noch sehr dekorativ wirken. Der Herbst ist die ideale Zeit zum Anpflanzen.
Zum Themendienst-Bericht von Melanie Öhlenbach vom 15. September 2016: So sehen typische Birnenbäume nicht aus: Spalierobst lässt sich in vielen verschiedenen Wuchsformen erziehen. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des nachfolgenden Credits.)
Foto: Isabelle van Groeningen