Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Harry und Meghan gehen auf Distanz zum Königshaus
Panorama 1 2 Min. 08.01.2020

Harry und Meghan gehen auf Distanz zum Königshaus

Der britische Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan bei einem Termin am Dienstag im Kanada-Haus in London.

Harry und Meghan gehen auf Distanz zum Königshaus

Der britische Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan bei einem Termin am Dienstag im Kanada-Haus in London.
Foto: AFP/Daniel Leal-Olivas
Panorama 1 2 Min. 08.01.2020

Harry und Meghan gehen auf Distanz zum Königshaus

Überraschende Ankündigung nach langem Urlaub: Das britische Prinzenpaar will sich aus der ersten Reihe des Königshauses zurückziehen – und künftig finanziell unabhängig werden.

(jt/dpa/AFP) - Der britische Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) wollen künftig weniger offizielle Verpflichtungen für die englische Krone wahrnehmen. "Wir beabsichtigen, als 'führende' Mitglieder der königlichen Familie zurückzutreten und arbeiten daran, finanziell unabhängig zu werden. Gleichwohl werden wir Ihre Majestät, die Königin, weiterhin voll unterstützen", heißt es in einem offiziellen Statement auf Instagram.  

Das Paar will künftig sowohl in Großbritannien als auch in Nordamerika leben, hieß es in der Mitteilung. "Wir planen nun, unsere Zeit zwischen Großbritannien und Nordamerika aufzuteilen, wobei wir weiterhin unsere Pflichten gegenüber der Königin, dem Commonwealth und unseren Schirmherrschaften erfüllen werden", fügten Harry und Meghan hinzu und versicherten, dass sie diese Entscheidung "nach vielen Monaten des Nachdenkens" getroffen hätten. 

Der Buckingham-Palast reagierte prompt auf die Ankündigung. In einer Pressemitteilung äußerte man Verständnis für den Wunsch des Paars, von seinen royalen Pflichten Abstand zu nehmen. Allerdings sei dieser Rückzug "kompliziert" und brauche Zeit. "Die Gespräche mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex befinden sich noch in einem frühen Stadium", ließ die königliche Familie wissen.

View this post on Instagram

“After many months of reflection and internal discussions, we have chosen to make a transition this year in starting to carve out a progressive new role within this institution. We intend to step back as ‘senior’ members of the Royal Family and work to become financially independent, while continuing to fully support Her Majesty The Queen. It is with your encouragement, particularly over the last few years, that we feel prepared to make this adjustment. We now plan to balance our time between the United Kingdom and North America, continuing to honour our duty to The Queen, the Commonwealth, and our patronages. This geographic balance will enable us to raise our son with an appreciation for the royal tradition into which he was born, while also providing our family with the space to focus on the next chapter, including the launch of our new charitable entity. We look forward to sharing the full details of this exciting next step in due course, as we continue to collaborate with Her Majesty The Queen, The Prince of Wales, The Duke of Cambridge and all relevant parties. Until then, please accept our deepest thanks for your continued support.” - The Duke and Duchess of Sussex For more information, please visit sussexroyal.com (link in bio) Image © PA

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Harry und Meghan, die im Mai 2018 in Windsor Castle geheiratet hatten, waren in den vergangenen Monaten immer stärker in die Kritik geraten. So war ihnen vorgeworfen worden, dass sie zu sehr auf ihre Privatheit pochten. Erst kürzlich hatten sie sich eine sechswöchige Auszeit von ihren Verpflichtungen genommen und waren mit ihrem Baby Archie nach Kanada gereist. Dort hatte Meghan lange als Schauspielerin für die US-Serie „Suits“ gearbeitet.

Bei ihrem ersten Termin nach dem langen Ferien am Dienstag in London bedankten sie sich im Canada House bei der kanadischen Hochkommissarin für das Vereinigte Königreich, Janice Charette, für die große Gastfreundschaft des Commonwealth-Landes. Dort hatten Harry und Meghan auch das Weihnachtsfest verbracht.

Im Visier der Boulevardpresse

Vor der mehrwöchigen Auszeit von den royalen Verpflichtungen wirkten Harry und Meghan angeschlagen. Meghan schien unter den negativen Berichten der unerbittlichen britischen Boulevardpresse gegen sie sehr zu leiden. Unter anderem hatten Journalisten private Briefe der Herzogin veröffentlicht und sie in Berichten als "Duchess Difficult" ("schwierige Herzogin") verunglimpft.


ARCHIV - 05.08.2014, Großbritannien, London: Prinz William (l), Herzog von Cambridge, und sein Bruder Prinz Harry gehen bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Ersten Weltkriegs durch ein Meer aus roten Keramik-Mohnblumen im Graben des Tower of London. Der britische Prinz Harry hat nach monatelangen Medienspekulationen zum ersten Mal ein angespanntes Verhältnis zu seinem Bruder William (37) eingeräumt. Foto: Will Oliver/epa/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Prinz Harry räumt angespanntes Verhältnis zu seinem Bruder ein
„Wir sind derzeit sicherlich auf unterschiedlichen Pfaden“, sagte der 35-Jährige in einem am Sonntagabend ausgestrahlten Dokumentarfilm.

Harry, die Nummer sechs in der britischen Thronfolge, reichte im Oktober mehrere Klagen gegen die Zeitungen "Daily Mail" und "The Sun" wegen Verletzung der Privatsphäre ein. In einem Fernsehinterview während einer Afrika-Reise räumte der 35-jährige Prinz zudem ein, dass er sich mit seinem älteren Bruder William auseinandergelebt habe.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Harry und Meghan: Ein Bruch im Königshaus
Die Entscheidung von Prinz Harry und seiner Frau Meghan, sich aus dem königlichen Leben zurückzuziehen, sorgt bei vielen britischen Medien für Konsternation. Wie ihr Leben in Zukunft aussehen wird, ist noch unklar.
(FILES) In this file photo taken on July 10, 2018 (L-R) Britain's Camilla, Duchess of Cornwall, Britain's Queen Elizabeth II, Britain's Meghan, Duchess of Sussex, Britain's Prince Harry, Duke of Sussex, AND Britain's Prince William, Duke of Cambridge come onto the balcony of Buckingham Palace to watch a military fly-past to mark the centenary of the Royal Air Force (RAF). - Britain's Prince Harry and his wife Meghan will step back as senior members of the royal family and spend more time in North America, the couple said in a shock announcement on January 8, 2020. The surprise news follows a turbulent year for the monarchy, with signs that the couple have increasingly struggled with the pressures of royal life and family rifts. "We intend to step back as 'senior' members of the royal family and work to become financially independent, while continuing to fully support Her Majesty The Queen," they said in a statement released by Buckingham Palace. (Photo by Tolga AKMEN / AFP)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.