Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gotthard-Basistunnel: "Jahrhundertbauwerk" ist eingeweiht
Das Nordportal des Tunnels befindet sich nahe der einstigen Eisenbahnerstadt Erstfeld.

Gotthard-Basistunnel: "Jahrhundertbauwerk" ist eingeweiht

Foto: AFP
Das Nordportal des Tunnels befindet sich nahe der einstigen Eisenbahnerstadt Erstfeld.
Panorama 2 01.06.2016

Gotthard-Basistunnel: "Jahrhundertbauwerk" ist eingeweiht

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Mit einem „Bahn frei“ hat der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann den neuen Gotthardtunnel eröffnet. Der 57 Kilometer lange Tunnel ist der längste Eisenbahntunnel der Welt.

(dpa) - Mit einem „Bahn frei“ hat der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann den neuen Gotthardtunnel eröffnet. Auf das Signal hin fuhren zwei Züge mit jeweils 500 Bürgern vom Nord- und Südportal aus in den mit 57 Kilometern längsten Eisenbahntunnel der Welt.

Schaulustige bestaunen einen der ersten Züge, der in die neue Röhre einfährt.
Schaulustige bestaunen einen der ersten Züge, der in die neue Röhre einfährt.
Foto: AFP

Als „historischen Tag“ würdigte Schneider-Ammann die Eröffnung. An der Fertigstellung des „Jahrhundertwerks“ hätten mehrere Generationen mitgewirkt. „Es ist ein wichtiger Schritt für die Schweiz, für unsere Nachbarn und den Rest des Kontinents“, sagte das Schweizer Staatsoberhaupt. Zu den Feierlichkeiten wurden auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident François Hollande und Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi, sowie der luxemburgische Transport. und Nachhaltigkeitsminister François Bausch erwartet.

Der in 17-jähriger Bauzeit für umgerechnet rund 11 Milliarden Euro (12,2 Mrd. Franken) fertiggestellte Gotthard-Basistunnel ist das Herzstück der „Neuen Eisenbahn-Alpentransversale“ (NEAT). Mit diesem europäischen Großprojekt sollen weite Teile des Güterverkehrs zwischen dem Nordseehafen Rotterdam und Genua am Mittelmeer von der Straße auf die Schiene verlegt werden.

Der italienische Premier Matteo Renzi, der schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, Frankreichs Präsident Francois Hollande und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel fuhren in einem VIP-Zug durch den Tunnel.
Der italienische Premier Matteo Renzi, der schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, Frankreichs Präsident Francois Hollande und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel fuhren in einem VIP-Zug durch den Tunnel.
Foto: REUTERS

Sehen Sie hier eine Fahrt durch die neue Röhre aus der Sicht des Lokführers:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Wie kann man die Sicherheit im Tunnel gewährleisten? Das Video gibt Antworten und zeigt, wie man sich auf die unterschiedlichsten Pannen und Störungen vorbereitet hat:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gotthard-Basistunnel: Performance zur Eröffnung
Am heutigen Mittwoch richtet sich der Blick der Schweizer und vieler Europäer in Richtung Gotthard-Tunnel. Zur festlichen Eröffnung des 57,1 Kilometer langen Bauwerks werden rund 1 100 Ehrengäste erwartet.
REFILE - CORRECTING MONTH - Journalists walk in front of mock gates of the NEAT Gotthard Base Tunnel inside the event hall for the upcoming opening ceremony near the town of Erstfeld, Switzerland May 31, 2016.    REUTERS/Arnd Wiegmann