Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Glee"-Star Naya Rivera nach Bootsausflug vermisst
Panorama 2 Min. 09.07.2020

"Glee"-Star Naya Rivera nach Bootsausflug vermisst

2012, Los Angeles: Schauspielerin Naya Rivera kommt zur Verleihung der Screen Actors Guild Awards im Shrine Auditorium.

"Glee"-Star Naya Rivera nach Bootsausflug vermisst

2012, Los Angeles: Schauspielerin Naya Rivera kommt zur Verleihung der Screen Actors Guild Awards im Shrine Auditorium.
Foto: Paul Buck/EPA/dpa
Panorama 2 Min. 09.07.2020

"Glee"-Star Naya Rivera nach Bootsausflug vermisst

US-Schauspielerin Naya Rivera, bekannt vor allem aus der Serie "Glee", wird nach einem Bootsausflug auf einem See in Kalifornien vermisst.

(dpa/SC) - Die 33-jährige Schauspielerin hatte das Boot nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag gegen 13 Uhr (Ortszeit) gemietet, um mit ihrem kleinen Sohn nordwestlich von Los Angeles im Lake Piru schwimmen zu gehen. Rund drei Stunden später hätten Insassen eines anderen Bootes den Vierjährigen alleine schlafend an Bord gefunden, hieß es in Medienberichten. Von der Mutter fehle dagegen bislang jede Spur. In der populären Musical-Serie "Glee" (2009-2015) spielte die in Kalifornien geborene Naya Rivera die Cheerleaderin Santana Lopez.

Der Junge habe eine Schwimmweste getragen und sei wohlauf, teilte ein Sprecher des Sheriff-Büros im Bezirk Ventura mit. Er habe erzählt, dass er mit seiner Mutter schwimmen gewesen sei, diese aber nicht ins Boot zurückgekommen sei. An Bord sei auch eine Erwachsenen-Schwimmweste gefunden worden, sagte der Sprecher weiter. Die Brieftasche und der Ausweis der 33-Jährigen seien ebenfalls im Boot gewesen, berichtete die "Los Angeles Times".

Eine Suche mit Booten, Drohnen, Hubschraubern und Tauchern, die bis 22 Uhr andauerte, blieb zunächst erfolglos. Sie soll am Donnerstag nach Sonnenaufgang fortgesetzt werden, wie das Sheriff-Büro auf Twitter mitteilte.

Es werde nach einer "möglicherweise ertrunkenen Person" gesucht, erklärte das Sheriff-Büro am späten Mittwochabend, bevor sie die vermisste Person als Naya Rivera identifizierten. Es gebe derzeit keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, so ein Sprecher des Ventura Sheriff-Büros bei einer Pressekonferenz.


Los Angeles: „Glee“-Star Mark Salling ist tot
Der 35-jährige US-Schauspieler Mark Salling wurde am Dienstagmorgen in Los Angeles tot aufgefunden. Den US-Medienberichten zufolge soll es sich um einen Suizid-Fall handeln. In einem Monat sollte Salling der Prozess wegen Besitz von Kinderpornografie gemacht werden.

Der Sohn der Schauspielerin, dessen Vater US-Schauspieler Ryan Dorsey ist, sei wohlbehalten mit seiner Familie wiedervereint worden. Rivera und Dorsey heirateten im Jahr 2014. Seit ihrer Trennung vor zwei Jahren teilen sie sich das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn.

In den vergangenen Jahren hatte es bereits mehrere Dramen unter den Darstellern von "Glee" gegeben. Zwei Schauspieler der Musical-Fernsehserie sind bereits jung verstorben. Der Kanadier Cory Monteith, der in der Serie den Herzensbrecher Finn Hudson spielte, starb im Jahr 2013 im Alter von nur 31 Jahren an einer Überdosis Heroin und Alkohol. Sein Co-Star Mark Salling, der die Rolle des Footballspielers Noah „Puck“ Puckerman verkörperte, bekannte sich 2017 wegen des Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht schuldig und nach sich wenige Monate später im Alter von 35 Jahren das Leben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Los Angeles: „Glee“-Star Mark Salling ist tot
Der 35-jährige US-Schauspieler Mark Salling wurde am Dienstagmorgen in Los Angeles tot aufgefunden. Den US-Medienberichten zufolge soll es sich um einen Suizid-Fall handeln. In einem Monat sollte Salling der Prozess wegen Besitz von Kinderpornografie gemacht werden.
Cory Monteith starb an Drogen und Alkohol
Der kanadische Schauspieler und Star der Serie „Glee“, Cory Monteith, ist an einer Überdosis Drogen und Alkohol gestorben. Das habe eine Obduktion ergeben, teilte die gerichtsmedizinische Abteilung des kanadischen Justizministeriums am Dienstag mit.
Cory Monteith.2011 in Westwood bei der Premiere des "Glee"-Konzertfilms in 3D.