Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gipfeltreffen der TV-Titanen
Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk (v.l.n.r.).

Gipfeltreffen der TV-Titanen

Foto: MG RTL D / Frank Hempel
Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk (v.l.n.r.).
Panorama 2 Min. 18.08.2018

Gipfeltreffen der TV-Titanen

Günther Jauch und Thomas Gottschalk treten in zwei neuen Samstagabendshows bei ARD und RTL auf. Der Startschuss fällt bereits am 18. August - dabei ist dann auch Barbara Schöneberger.

von Cornelia Wystrichowski

Doppelter Einsatz für Thomas Gottschalk und Günther Jauch: Seit einer halben Ewigkeit sind sie die Platzhirsche der deutschen Fernsehunterhaltung, jetzt arbeiten die befreundeten Moderatoren gleich für zwei neue Samstagabendshows Seite an Seite – die eine im Privatfernsehen, die andere im Öffentlich-Rechtlichen.

In "Denn sie wissen nicht, was passiert"– zu sehen ab Samstag, den 18. August, auf RTL – stellen sich Gottschalk und Jauch zusammen mit Barbara Schöneberger einer Überraschungsshow. Nur zwei Wochen später verbünden sich die beiden Publikumslieblinge in der ARD-Show "Ich weiß alles!" erneut miteinander.

Die Rollenverteilung ist klar: "Günther ist der Schlaue, und ich bin der Hübsche" – das sagte Thomas Gottschalk schon vor fünf Jahren, als er und sein Kumpel sich für die RTL-Quizshow "Die 2" zu einem Duo der TV-Titanen zusammentaten. Die von Barbara Schönberger moderierte Sendung war anfangs sehr erfolgreich, doch dann sanken die Quoten zusehends. Von anfangs sieben Millionen Zuschauern waren am Ende nur knapp drei Millionen übrig – das Format wurde daher nicht fortgesetzt. Weil RTL dennoch an die Zugkraft des einstigen "Mr. Wetten dass…?" und des "Wer wird Millionär?"-Moderators glaubt, gibt es nun eine Nachfolgesendung für die Stars, die sich 1985 als Radiomoderatoren beim Bayrischen Rundfunk kennenlernten.

Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk beim Spiel "Kauderwelsch". In der Mitte Moderator Günther Jauch.
Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk beim Spiel "Kauderwelsch". In der Mitte Moderator Günther Jauch.
Foto: MG RTL D / Frank Hempel

Große Überraschung

In "Denn sie wissen nicht, was passiert" wissen Jauch, Gottschalk und Schöneberger zu Beginn des Abends nicht, was auf sie zukommt, versichert RTL. Wer von ihnen die Sendung moderiert, wer als Kandidat antritt, welche prominenten Mitstreiter es gibt und welche Spiele absolviert werden, erfährt das Trio erst zu Beginn der Show.

In der ersten bereits aufgezeichneten Ausgabe trifft es Günther Jauch, der als Moderator völlig unvorbereitet durch die Sendung führen muss. Gottschalk und Schöneberger treten als Kandidaten gegen das "Tatort"-Ermittlerduo Jan Josef Liefers und Axel Prahl an.

RTL traut den Fernsehstars viel Zugkraft zu und hat gleich vier Ausgaben der Show geordert. Weitere Sendedaten: 25. August sowie 1. und 7. September. Am 8. September sind Gottschalk und Jauch dann in der ARD-Sendung "Ich weiß alles!" zu erleben, die von Jörg Pilawa moderiert.

Schon im Vorfeld jubeln beide Sender die neuen Shows hoch. RTL bezeichnet sein neues Format als "Fernsehen ohne Netz und doppelten Boden", während bei der ARD von einem "faszinierenden Fernseh-Experiment" die Rede ist. Dabei zeugt es doch im Grunde nicht von Innovations- und Risikofreude, dass die Verantwortlichen den Samstagabend in die Hände der alten TV-Hasen legen: Der 62-jährige Jauch und der sechs Jahre ältere Gottschalk sind Routiniers, aber sie gehen wohl kaum als Zukunftshoffnung des Unterhaltungsfernsehens durch.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema