Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gespeichertes Vitamin D reicht im Winter aus
Panorama 11.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Solarium unnötig

Gespeichertes Vitamin D reicht im Winter aus

Der Körper braucht Sonne. Natürliches Licht im Winter durch den Gang ins Solarium zu ersetzen, schadet aber mehr, als es nutzt.
Solarium unnötig

Gespeichertes Vitamin D reicht im Winter aus

Der Körper braucht Sonne. Natürliches Licht im Winter durch den Gang ins Solarium zu ersetzen, schadet aber mehr, als es nutzt.
Foto: dpa-tmn
Panorama 11.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Solarium unnötig

Gespeichertes Vitamin D reicht im Winter aus

Der Mensch braucht Licht und Wärme, auch im Winter. So verlockend der Gedanke vom Sonnetanken im Solarium auch klingt - Experten raten davon ab.

(dpa/tmn) - Sonne tanken im Solarium - gerade im Winter ist das ein verlockender Gedanke für viele. Zwar braucht der Körper Sonne und UV-Strahlung, um Vitamin D zu bilden. Der Gang ins Solarium ist dazu laut Hautexperten aber nicht nötig. Normale Besonnung reiche völlig aus, auch im Winter.

Um ausreichend Vitamin D produzieren zu können, genüge es, sich in den Sommermonaten an zwei bis drei Tagen pro Woche rund zwölf Minuten in der Sonne aufzuhalten. Der Körper speichert das Vitamin D in der Leber und im Fettgewebe. Im Winter kann er den Vitamin-D-Bedarf im Normalfall über diese Speicher decken.

Von unnötiger UV-Bestrahlung wird dringend abgeraten. Denn vor allem die künstliche UV-Strahlung aus Solarien ist laut der Weltgesundheits-organisation krebserregend. Für Menschen, die vor ihrem 35. Lebensjahr ins Solarium gehen, verdoppele sich annähernd das Risiko, an schwarzem Hautkrebs zu erkranken. Weitere Nebenwirkungen seien Sonnenbrand und frühzeitige Hautalterung.

Die Schäden von UV-Strahlung lassen sich nicht rückgängig machen. Wer es gar nicht lassen kann, dem raten Dermatologen Folgendes: höchstens einmal pro Woche ins Solarium gehen und der Haut nach spätestens zehn Wochen eine vierwöchige Pause gönnen. After-Sun-Produkte haben aus dermatologischer Sicht keinerlei Bedeutung, sie schaden aber auch nicht. Die bessere Alternative, um dem Winterblues zu entkommen: auf das Solarium verzichten und sich eine Tageslichtlampe anschaffen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Herpes kommt unbemerkt und bleibt für immer
Erst kribbelt und juckt es, dann kommen die Bläschen: Lippenherpes ist nicht nur unangenehm, er sieht auch unschön aus. Bei Erwachsenen verläuft er meist harmlos, Säuglinge müssen dagegen sofort zum Arzt.
Zum Themendienst-Bericht von Mira Fricke vom 4. Januar 2017: Herpesviren schlummern in den meisten Menschen. Warum sich manchmal Bläschen bilden, weiß man nicht genau. 
(Archivbild vom 15.06.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild
Fragen stellen und informieren
Flugzeugabstürze sind meist spektakulär - und groß in den Medien. Denn wenn ein Flugzeug abstürzt, endet das meist tödlich. Dass es im Straßenverkehr viel gefährlicher ist, hilft vielen kaum gegen ihre Angst vor dem Fliegen. Was können sie tun?
Was sich hinter den E-Nummern verbirgt
Konservierungsmittel oder Farbstoff - das klingt nicht unbedingt so, als wäre es besonders gesund. In vielen Lebensmitteln finden sich Zusatzstoffe. Das muss nicht automatisch krank machen - aber zu viel ist bekanntermaßen eigentlich nie gut.
Zum Themendienst-Bericht vom 3. Januar 2017: Was sich konkret hinter einer E-Nummer verbirgt, wissen die wenigsten. Die Nummern werden von der EU für zugelassene Zusatzstoffe vergeben, wie etwa für Zuckerkulör. 
(Archivbild vom 3.1.2016 /Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn