Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Genforschung: Keine Praxis ohne Theorie
Panorama 5 Min. 15.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Genforschung: Keine Praxis ohne Theorie

 CRISPR/Cas9 wird auch als Genschere bezeichnet, weil sich damit unter anderem Teile des Gens „abschneiden“ lassen. An dieser Stelle können dann andere Teile eingesetzt werden.

Genforschung: Keine Praxis ohne Theorie

CRISPR/Cas9 wird auch als Genschere bezeichnet, weil sich damit unter anderem Teile des Gens „abschneiden“ lassen. An dieser Stelle können dann andere Teile eingesetzt werden.
Symbolfoto: Shutterstock
Panorama 5 Min. 15.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Genforschung: Keine Praxis ohne Theorie

Sarah SCHÖTT
Sarah SCHÖTT
Die Genschere CRISPR/Cas9, für deren Entdeckung vergangene Woche Emmanulle Charpentier und Jennifer A. Doudna mit dem Chemienobelpreis geehrt wurden, kommt auch in luxemburgischen Forschungsprojekten zum Einsatz.

Theoretische Forschungsgrundlagen sind wichtig. Im alltäglichen Leben geht es aber oft um die Praxis. Und in dieser wird das Werkzeug, das die beiden Forscherinnen Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna entdeckt haben, rege genutzt. Vergangene Woche wurden sie für die Entdeckung der Genschere CRISPR/Cas9 mit dem Chemienobelpreis ausgezeichnet. Von diesem Werkzeug profitieren auch mehrere Projekte am Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB). 

Susana Martinez etwa hat das Werkzeug im Rahmen ihrer Doktorarbeit studiert ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Was Schwarze Löcher mit Smartphones zu tun haben
Drei herausragende Wissenschaftler werden in diesem Jahr für ihre Forschungen zu Schwarzen Löchern mit dem Physik-Nobelpreis geehrt. Ein Experte erklärt, was die komplexe Forschung mit GPS-Systemen zu tun hat.
A handout photo made available on September 29, 2020 by the European Southern Observatory shows an artist's impression of  the central black hole and the galaxies trapped in its gas web. - The black hole, which together with the disc around it is known as quasar SDSS J103027.09+052455.0, shines brightly as it engulfs matter around it. With the help of ESO's Very Large Telescope (VLT), astronomers have found six galaxies lying around a supermassive black hole, the first time such a close grouping has been seen within the first billion years of the Universe. (Photo by L. CALCADA / European Southern Observatory / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO /L. Cal�ada/EUROPEAN SOUTHERN OBSERVATORY" - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS