Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verbot für große Kreuzfahrtschiffe in Venedig kommt
Panorama 13.07.2021
Gefährdetes Welterbe

Verbot für große Kreuzfahrtschiffe in Venedig kommt

Ein Kreuzfahrtschiff fährt an der Lagunenstadt Venedig von einem Schlepper gezogen vorbei.
Gefährdetes Welterbe

Verbot für große Kreuzfahrtschiffe in Venedig kommt

Ein Kreuzfahrtschiff fährt an der Lagunenstadt Venedig von einem Schlepper gezogen vorbei.
Felix Hörhager/dpa
Panorama 13.07.2021
Gefährdetes Welterbe

Verbot für große Kreuzfahrtschiffe in Venedig kommt

Italiens Regierung hat ein Einfahrverbot für große Kreuzfahrtschiffe durch die Lagune von Venedig beschlossen.

(dpa) - Italiens Regierung hat ein Einfahrverbot für große Kreuzfahrtschiffe durch die Lagune von Venedig beschlossen. Die Maßnahme gelte für Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 25.000 Bruttoregistertonnen oder einer Länge über 180 Metern beziehungsweise mehr als 35 Metern Höhe, teilte die Regierung am Dienstagabend in Rom mit. Auch Pötte, die gewisse Abgasnormen überschreiten, können demnach nicht mehr durch die Lagune der Weltkulturerbestadt fahren.


ARCHIV - 27.05.2011, Italien, Venedig: Gondeln, Boote sowie ein Vaporetto fahren auf dem Canale Grande vor der Rialtobrücke. (Zu dpa "Klimawandel bedroht Welterbe am Mittelmeer") Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Venedig will Kreuzfahrtschiffe auf Abstand halten
Venedig will Kreuzfahrtschiffe nicht mehr so nahe an seinen historischen Stätten wie den Markusplatz ankern lassen.

Schiffe, die als nachhaltig gelten oder nicht unter die Kriterien für das Verbot fielen, dürften weiterhin die Lagune passieren, hieß es weiter. Es handle sich dabei etwa um Kreuzfahrtschiffe mit einer Größenordnung von rund 200 Passagieren. Das Dekret trete einen Tag nach dem Erscheinen im offiziellen Amtsblatt „Gazzetta Ufficiale“ in Kraft. Laut mehreren Ministerien können die Schiffe ab 1. August nicht mehr durch die Lagune fahren. Die Regierung sieht darin einen wichtigen Schritt zum Schutz der venezianischen Lagune.

Negativ-Liste

Die Maßnahmen des Ministerrats um Regierungschef Mario Draghi folgen, nachdem Experten der UN-Kulturorganisation Unesco vor wenigen Wochen vorgeschlagen hatten, Venedig auf eine Negativ-Liste für gefährdetes Welterbe zu setzen. 


A general view shows a person walking across the flooded St. Mark's Square, with St. Mark's Basilica (Rear L) and the Bell Tower on November 15, 2019 in Venice, two days after the city suffered its highest tide in 50 years. - Flood-hit Venice was bracing for another exceptional high tide on November 15, as Italy declared a state of emergency for the UNESCO city where perilous deluges have caused millions of euros worth of damage. (Photo by Filippo MONTEFORTE / AFP)
Gelungene Hauptprobe für „Mose“ in Venedig
In Venedig ist erstmals das komplette, aus 78 einzelnen Stahlbarrieren bestehende Hochwasserschutz-System erfolgreich getestet worden.

Die Unesco begründete die Idee unter anderem mit den Kreuzfahrtschiffen in Venedig. Kritiker mahnen, dass die Schiffe die Umwelt in Venedig verschmutzen und gefährden.

Erst Anfang Juni hatte nach gut eineinhalb Jahren Corona-Zwangspause wieder ein Kreuzfahrtschiff aus Venedig abgelegt. Seit Jahren protestieren Einheimische und Aktivisten gegen die riesigen Schiffe in der architektonisch empfindlichen Stadt im Nordosten Italiens.     

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus für Kreuzfahrtkolosse in Venedigs Zentrum
Es klingt wie eine gute Nachricht für Umweltschützer: Riesige Kreuzfahrtschiffe sollen nicht mehr im Zentrum Venedigs fahren. Doch die Sache hat einen Haken.
Venedig lebt vom Tourismus - und auch vom Kreuzfahrttourismus, viele Arbeitsplätze hängen davon ab.
Für Touristen sind sie ein Highlight, für die Anwohner ein Schrecken. Die Luxusliner, die am Hafen von Venedig anlegen, sind vor allem ein ökologisches Problem.