Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Gala de l'Automobile": Luxemburgs Lieblinge 2019
Panorama 28 3 Min. 20.03.2019 Aus unserem online-Archiv

"Gala de l'Automobile": Luxemburgs Lieblinge 2019

Das Gruppenfoto mit allen Gewinnern und den Sponsoren.

"Gala de l'Automobile": Luxemburgs Lieblinge 2019

Das Gruppenfoto mit allen Gewinnern und den Sponsoren.
Foto: Gerry Huberty
Panorama 28 3 Min. 20.03.2019 Aus unserem online-Archiv

"Gala de l'Automobile": Luxemburgs Lieblinge 2019

Mit der "Gala de l’Automobile 2019" feiert die Branche die in zehn Kategorien gekürten "Autos des Jahres".

(pac/Cl.F.) - Die Sieger stehen fest: Bei der „Gala de l'Automobile“ im hauptstädtischen Cercle Cité wurden am Mittwochabend die Autos des Jahres in zehn Kategorien gekürt. Bestimmt wurden Luxemburgs vierrädrige Lieblinge von den Lesern des Fachmagazins „Auto Moto“, der Autozeitschrift des „Luxemburger Wort“. Mehr als 200 Gäste aus der Luxemburger Automobilbranche, dem Werbebusiness sowie aus den Reihen der Importeure wohnten der Bekanntgabe der Ergebnisse der Leserwahl „Den Auto vum Joer 2019“ bei. 24.702 Frauen und Männer hatten bis zum Einsendeschluss am 4. Februar ihre Stimmen abgegeben – ein neuer Rekord. 

Nach der Begrüßung durch Paul Peckels, Generaldirektor der Saint-Paul Luxembourg SA, Herausgeber des „Luxemburger Wort“ und „Auto Moto“, übernahmen Robert Hever und Petz Sandt der regie.lu, präsentierten die Gewinner der zehn Kategorien und verteilten die begehrten Trophäen an die jeweiligen Markenvertreter.

Audi hat die Nase vorn

Mit 46,71 Prozent geht der Audi A1 als ganz klarer Sieger aus der Kategorie der Kleinwagen hervor. Auf den zweiten Platz schafft es der VW Polo mit 23,11 Prozent, knapp gefolgt vom Seat Ibiza mit 10,66 Prozent. 

Foto: Guy Jallay

In der Kategorie der Kompaktklasse überzeugt die Mercedes-Benz A-Klasse mit 49,56 Prozent. Zweitplatzierter wird der Ford Focus mit 13,13 Prozent, als Dritter folgt der Škoda Scala mit 12,33 Prozent. 

 In der dritten Kategorie, der Mittelklasse, geht der 3er-BMW als knapper Sieger mit 24,61 Prozent hervor, gefolgt von der Marke Volvo mit dem Modell V60 und 23,40 Prozent. Dritter wird Mercedes-Benz mit seiner C-Klasse und 18,40 Prozent. 

 Die Kategorie der Kompakt-SUVs kann erneut Audi für sich entscheiden, mit 19,90 Prozent für den Q3, gefolgt vom Volvo XC40 mit 12,41 Prozent. Drittplatzierter ist der E-Pace von Jaguar mit 11,24 Prozent. 

 Das Rennen in der Kategorie der Mittelklasse-SUVs endet sehr knapp. Als Gewinner setzt sich der Range Rover Evoque mit 22,72 Prozent durch. Mit 19,87 Prozent ist der BMW X2 Zweitplatzierter. Abgeschlagener Dritter ist der Jeep Cherokee mit 8,19 Prozent. 

Foto: Guy Jallay

Bei den Oberklasse-SUVs hat der BMW X3 die Nase vorn. Mit 22,57 Prozent kann das bayrische Modell überzeugen. Zweiter wird der Volvo XC60 mit 19,36 Prozent. Dritter ist der Porsche Macan mit 18,70 Prozent. 

In der hart umkämpften Kategorie der Sportwagen und Cabriolets dominiert der Ford Mustang mit 14,85 Prozent. Fast gleichauf liegt der 8er-BMW mit 14,65 Prozent und belegt den zweiten Platz. Dritter im Bunde ist der Porsche 911 mit 12,67 Prozent. 

Die Kategorie der Luxusautos und Luxus-SUVs wird bereits zum dritten Mal von Audi angeführt. Der Q8 ist mit 19,81 Prozent eindeutiger Sieger. Dahinter rangiert der BMW X5 mit 16,79 Prozent. Als Dritter behauptet sich der Lamborghini Urus mit 14,80 Prozent. 

Bei den Supersportwagen kommt es zu einer Überraschung: Ferrari entscheidet diesmal mit dem Portofino und 23,75 Prozent die Kategorie für sich. Zweiter wird der Aston Martin DBS Superleggera mit 18,09 Prozent. Der Mercedes-Benz AMG GT R ordnet sich mit 14,84 Prozent der Stimmen als Dritter ein. 

Bei den Elektroautos hat der brandneue Audi e-tron die Nase mit 23,60 Prozent vorn. Es folgt der Tesla Model 3 mit 16,58 Prozent. Dritter wird der Jaguar I-Pace mit 16,29 Prozent. 

Ein Auto als Hauptgewinn

Alle Leser, die bei der Wahl „Den Auto vum Joer“ abgestimmt haben, nehmen automatisch an einem Preisausschreiben teil. Auch dieses Jahr ist der Hauptpreis ein Neuwagen der Kategorie „Kleinwagen“. Zum Abschluss der Gala de l'automobile wurden dessen Gewinner, Claude Bormann aus Erpeldingen, die Zündschlüssel überreicht. Claude Bormann ist ab sofort stolzer Besitzer eines Ford Ka+.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Genfer Autosalon steht dieses Jahr ganz im Zeichen der E-Mobilität. Die Hersteller präsentieren dort nicht mehr nur Studien, sondern Autos, die jetzt oder in nächster Zukunft auf die Straße kommen.
2019-GIMS-Geneva
Das Beste von heute und jede Menge für morgen: Mitten im Wandel der Mobilität warten die Hersteller mit neuen Modellen aus der alten Autowelt und vielen Premieren für eine neue Zeit auf.
VW T-Cross
Am Dienstagabend war es endlich so weit: Die Gewinnerfahrzeuge der 25. Ausgabe der Leserwahl "Den Auto vum Joer" wurden bekanntgegeben. 21.000 Leser hatten ihre Meinung abgegeben - mehr denn je.
Leserwahl „Auto vum Joer 2017“
Am Donnerstagbend fand mit der „Gala de l'Automobile“ der Höhepunkt der 24. Ausgabe der „Auto vum Joer“-Wahl im Centre culturel Tramsschapp im Limpertsberg statt. Die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten.
Auto vum Joer 2017. Photo Guy Wolff
Leserwahl „Auto vum Joer 2016“
Am Donnerstagabend fand der Höhepunkt der 23. Auflage der Leserwahl „Auto vum Joer“, die „Gala de l'Automobile“, im Centre Culturel Tramsschapp auf Limpertsberg statt.
Automoto, den Auto vu Joer 2016, Foto Lex Kleren / Guy Wolff
Leserwahl „Auto vum Joer 2015“
Am Mittwoch fand der Höhepunkt der 22. Auflage vom „Auto vum Joer“, die „Gala de l'Automobile“, in Bad Mondorf statt.