Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Für Musikvideo: Polizei stellt inszenierten Überfall in Rechnung
Panorama 1 29.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Für Musikvideo: Polizei stellt inszenierten Überfall in Rechnung

Böse sollte es aussehen: Der fingierte Tankstellenüberfall kommt die Zweibrücker Rapper jetzt teuer zu stehen.

Für Musikvideo: Polizei stellt inszenierten Überfall in Rechnung

Böse sollte es aussehen: Der fingierte Tankstellenüberfall kommt die Zweibrücker Rapper jetzt teuer zu stehen.
Foto: Screenshot Youtube High Up
Panorama 1 29.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Für Musikvideo: Polizei stellt inszenierten Überfall in Rechnung

Ein inszenierter Überfall auf eine Tankstelle hat einer Musikgruppe aus dem pfälzischen Zweibrücken eine Zahlungsaufforderung der Polizei beschert.

(dpa/lrs) - Ein inszenierter Überfall auf eine Tankstelle hat einer Musikgruppe aus dem pfälzischen Zweibrücken eine Zahlungsaufforderung der Polizei beschert. Die Sicherheitskräfte hätten einem Beteiligten der Gruppe eine Rechnung über mehrere hundert Euro zugeschickt, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Band hatte den Überfall am 3. November 2018 für ein Musikvideo inszeniert. Eine Passantin hatte dies beobachtet und die Polizei verständigt - diese rückte mit mehreren Wagen an. 


Auf der Motorhaube lässt sich Bandana durch die Straßen fahren.
Von der Polizei beim Dreh gestoppt: Luxemburgisches Rapper-Video jetzt im Netz
Erst unterbrach die Polizei seinen Videodreh in Belval wegen dem Einsatz von angeblichen Waffen und jetzt hagelt es auch noch böse Kritik auf Youtube: Der junge luxemburgische Rapper Bandana sorgt mit seinem neuen Clip für ordentlich Aufsehen.

„In eine solche Kostenrechnung fließen die Anzahl der eingesetzten Polizeibeamten, die Dauer des Einsatzes und die mit den Dienstfahrzeugen gefahrenen Kilometer ein“, sagte die Sprecherin. Über die Rechnung hatte auch die Zeitung „Die Rheinpfalz“ berichtet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema