Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Airline United ändert Regeln für Crew-Mitglieder
Panorama 16.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Früheres Einchecken

Airline United ändert Regeln für Crew-Mitglieder

Probleme mit Überbuchungen sollen künftig noch vor dem Einstieg der Passagiere in die Flugzeuge gelöst werden.
Früheres Einchecken

Airline United ändert Regeln für Crew-Mitglieder

Probleme mit Überbuchungen sollen künftig noch vor dem Einstieg der Passagiere in die Flugzeuge gelöst werden.
Foto: AFP
Panorama 16.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Früheres Einchecken

Airline United ändert Regeln für Crew-Mitglieder

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Eine Woche, nachdem die Fluggesellschaft United einen Mann gewaltsam aus einem Flugzeug geworfen hat, ändert die Airline ihre Regeln: Künftig müssen Crew-Mitglieder, die als Passagiere fliegen, eine Stunde vor Abflug einchecken.

(dpa) - Eine Woche, nachdem die Fluggesellschaft United einen Mann gewaltsam aus einem Flugzeug geworfen hat, ändert die Airline ihre Regeln: Künftig müssen Crew-Mitglieder, die als Passagiere an einen anderen Flughafen gebracht werden sollen, bereits eine Stunde vor Abflug einchecken. Damit werde verhindert, dass Passagiere bereits eingenommene Plätze räumen müssen, sagte eine Sprecherin dem Sender CNN.

Die Airline hatte am vergangenen Sonntag den Flug 3411 von Chicago nach Louisville überbucht und Passagiere gebeten, die Maschine wieder zu verlassen. Einer der Gründe war, dass eine United-Crew dringend an Bord sollte, weil sie für einen Flug am folgenden Morgen in Louisville eintreffen musste. Weil sich aber nicht ausreichend freiwillige Passagiere meldeten, hatte United schließlich einen 69-Jährigen gewaltsam aus der Kabine entfernen lassen. Der Mann hat sich laut seinem Juristen eine Gehirnerschütterung zugezogen. Seine Nase sei gebrochen und er habe zwei Zähne verloren.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für die Fluggesellschaft United Airlines ist der Vorfall auf dem Flug 3411 mit dem Rauswurf eines Passagiers noch längst nicht vorbei. United droht nun eine Klage.
CHICAGO, IL - APRIL 11: Demonstrators protest outside the United Airlines terminal at O'Hare International Airport on April 11, 2017 in Chicago, Illinois. United Airlines has been struggling to restore their corporate image after a cell phone video was released showing a passenger being dragged from his seat and bloodied by airport police after he refused to leave a reportedly overbooked flight.   Scott Olson/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Neue Billigairline am Flughafen Findel
Nach EasyJet, Ryanair oder auch noch Hop! kündigt sich die nächste Billigfluggesellschaft am Flughafen Findel an. Und die fliegt Richtung Süden ...
CP Voltea / Lux Airport, Presentation de la nouvelle connexion Nice-Luxembourg, Foto Lex Kleren
United Airlines hat ein Problem: Die Welle der Empörung ebbt nicht ab, nachdem die Fluggesellschaft einen Passagier gewaltsam aus einem überbuchten Flugzeug holen ließ. Für das Unternehmen eine Affäre zur Unzeit.
United Airlines hat einen Passagier gewaltsam aus einem Flugzeug entfernen lassen. Videos zeigten, wie Sicherheitspersonal einen Mann über den Boden des Kabinengangs schleift.
Pannenserie auf Direktflug
Der Flug hat ganz schön an den Nerven der Passagiere gezehrt: Fast 40 Stunden waren sie von Abu Dhabi nach Düsseldorf unterwegs. Dabei sollte es ein schneller Direktflug werden.
Fast 40 Stunden in diesem Flieger: Die Maschine des Etihad am Flughafen Düsseldorf.