Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Forschung in Luxemburg: Ein gutes Bauchgefühl
Panorama 5 Min. 14.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Forschung in Luxemburg: Ein gutes Bauchgefühl

Der Darm könnte einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Krankheiten wie Parkinson oder Gelenkrheumatismus haben.

Forschung in Luxemburg: Ein gutes Bauchgefühl

Der Darm könnte einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Krankheiten wie Parkinson oder Gelenkrheumatismus haben.
Foto: dpa/LW-Archiv
Panorama 5 Min. 14.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Forschung in Luxemburg: Ein gutes Bauchgefühl

In der Reihe "Forschung in Luxemburg" präsentiert das "Luxemburger Wort" die Stipendiaten des European Research Council aus dem Großherzogtum. Diesmal geht es um Paul Wilmes und sein Team - sie erforschen, welche Rolle der Darm bei Krankheiten spielt.

Von Daniel Saraga * 

Ein Körper ist niemals wirklich alleine. Jeder beherbergt eine unfassbar große Anzahl an Bakterien, Viren und Pilzen. Mehrere zehn Milliarden insgesamt, etwas mehr als die Anzahl menschlicher Zellen. Die meiste Zeit leben diese Fremden mit dem Körper in Harmonie. Aber Wissenschaftler fanden heraus, dass Veränderungen in der Mikrobenbevölkerung, dem sogenannten Mikrobiom, in Verbindung zu vielen Krankheiten stehen – über Mechanismen, die weitgehend unbekannt sind. 

Um herauszufinden, was genau im Magen und den Eingeweiden passiert, hat Paul Wilmes von der Universität Luxemburg große Pläne: Alle Moleküle zu überwachen, die von den Mikroben im Körper produziert werden – und ihre Verbindung zu Krankheiten zu entschlüsseln ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Algorithmen sollen selbst lernen
In der neuen Reihe "Forschung in Luxemburg" präsentiert das "Luxemburger Wort" die Stipendiaten des European Research Council aus dem Großherzogtum. Den Anfang machen Björn Ottersten und sein Team - sie wollen die Künstliche Intelligenz noch smarter machen.
autonomes Fahren
Genforschung: Keine Praxis ohne Theorie
Die Genschere CRISPR/Cas9, für deren Entdeckung vergangene Woche Emmanulle Charpentier und Jennifer A. Doudna mit dem Chemienobelpreis geehrt wurden, kommt auch in luxemburgischen Forschungsprojekten zum Einsatz.
Die Forscher sind auf der Suche nach neuen Behandlungsmethoden für Parkinsonpatienten
Darm krank, Psyche krank
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen betreffen viele Menschen, dazu gesellen sich häufig psychische Probleme. Die Ursachen werden nun im „Prementi“-Projekt der Universität Luxemburg untersucht.
Darm krank, Psysche krank