Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Forscher finden ältesten Sonnenfinsternis-Film
Panorama 1 31.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Forscher finden ältesten Sonnenfinsternis-Film

Das verwackelte Material stammt vom britischen Filmemacher Nevil Maskelyne und lag in den Archiven der Königlichen Astronomischen Gesellschaft.

Forscher finden ältesten Sonnenfinsternis-Film

Das verwackelte Material stammt vom britischen Filmemacher Nevil Maskelyne und lag in den Archiven der Königlichen Astronomischen Gesellschaft.
Foto: Nevil Maskelyne/Royal Astronomic
Panorama 1 31.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Forscher finden ältesten Sonnenfinsternis-Film

Das Videomaterial des britischen Filmemachers Nevil Maskelyne lag fast 120 Jahre lang unentdeckt in den Archiven der Königlichen Astronomischen Gesellschaft.

(dpa/SC) - Wissenschaftler haben den nach ihren Angaben ältesten Film einer totalen Sonnenfinsternis wiederentdeckt. Das verwackelte Material aus dem Jahr 1900 stammt vom britischen Filmemacher Nevil Maskelyne und lag in den Archiven der Königlichen Astronomischen Gesellschaft.


The "diamond ring effect" is seen during a total solar eclipse as seen from the Lowell Observatory Solar Eclipse Experience on August 21, 2017 in Madras, Oregon. 
Millions will be able to witness the total eclipse that will touch land in Oregon on the west coast and continue through South Carolina on the east coast.  / AFP PHOTO / STAN HONDA
100 Kilometer schmaler Streifen: Totale Sonnenfinsternis verdunkelt Teile der USA
Die Schutzbrillen sind gekauft. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Viele Amerikaner haben weite Anreisen hinter sich, um die „Great American Eclipse“ live mitzuerleben.

Maskelyne, ein Magier der später Karriere als Filmemacher machte, hatte die jetzt fast 120 Jahre alten bewegten Bilder während einer Expedition der British Astronomical Association in North Carolina (USA) aufgenommen.

Die Aufnahmen vom 28. Mai 1900 wurden vor kurzem wiederentdeckt, eingescannt und von Experten des Filmarchives des British Film Institute restauriert.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Um die Aufnahmen überhaupt machen zu können, hatte Maskelyne eigens einen speziellen Teleskop-Adapter entworfen. Dadurch konnte er die totale Sonnenfinsternis filmen, ohne dass die starken Strahlen seine Ausrüstung beschädigten.

Die Aufnahmen aus North Carolina waren bereits der zweite Versuch des britischen Filmemachers, eine Sonnenfinsternis festzuhalten. Schon 1898 nahm er ein solches Spektakel in Indien auf, doch das Material war während seiner Rückreise gestohlen worden.

Eine totale Sonnenfinsternis entsteht, wenn sich der Mond zwischen Erde und Sonne schiebt und diese - von einem bestimmten Ort aus gesehen - vollständig verdeckt. Am helllichten Tag wird es dann für wenige Minuten dunkel wie mitten in der Nacht. Nur auf einem schmalen Streifen auf der Erdoberfläche - ein paar Hundert Kilometer breit und viele Tausend Kilometer lang - ist das Ereignis sichtbar.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema