Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flug von London nach Düsseldorf landet irrtümlich in Schottland
Panorama 25.03.2019

Flug von London nach Düsseldorf landet irrtümlich in Schottland

Ein Flugzeug vom Typ British Aerospace BAe 146 der deutschen Fluggesellschaft WDL Aviation.

Flug von London nach Düsseldorf landet irrtümlich in Schottland

Ein Flugzeug vom Typ British Aerospace BAe 146 der deutschen Fluggesellschaft WDL Aviation.
Christoph Schmidt/dpa
Panorama 25.03.2019

Flug von London nach Düsseldorf landet irrtümlich in Schottland

Falsche Richtung: Eine British-Airways-Maschine aus London ist am Montag wegen einer Verwechslung von Flugplänen nach Edinburgh statt nach Düsseldorf geflogen.

(dpa) - Der Fehler sei erst aufgefallen, als die Besatzung zur Landung in der schottischen Stadt „Willkommen in Edinburgh“ durchgesagt habe, berichtete die BBC.

Der deutsche Leasing- und Charterfluganbieter WDL Aviation, der den Flug im Auftrag der BA durchgeführt hatte, bestätigte den Fehler. Die Sicherheit der Passagiere sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen. Man werde untersuchen, wie es zu der Verwechselung kommen konnte, sagte ein Sprecher des Unternehmens, das am Flughafen Köln/Bonn sitzt.

British Airways hatte zunächst via Twitter mitgeteilt, der Flug sei aus unbekannten Gründen nach Edinburgh „umgeleitet“ worden. Später teilte BA mit, man habe sich bei allen Passagieren entschuldigt und werde sie noch einzeln ansprechen. Von der schottischen Stadt aus flog die Maschine mit rund zweieinhalb Stunden Verspätung nach Düsseldorf. Flug BA 3271 sei dort gegen 13.00 Uhr gelandet, sagte ein Düsseldorfer Flughafensprecher.

Über Twitter beschwerte sich ein Passagier: „Ich glaube nicht, dass hier irgendwer eine Überraschungsreise gebucht hat“, schrieb der Passagier ironisch. Laut dem BBC-Bericht hatte der Pilot alle Passagiere in Edinburgh gebeten aufzuzeigen, wenn sie nach Düsseldorf wollten. Alle hätten die Hand gehoben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weltkriegsbombe: Flughafen London-City geschlossen
Wegen einer nicht explodierten Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Sonntag der Flughafen London-City geschlossen und alle Flüge gestrichen. Die Bombe war in der Themse gefunden worden. Luxair-Flüge steuern einen anderen Londoner Flughafen an.
(FILES) In this file photo taken on October 27, 2017 British Airways planes taxi on the runway at London City airport with the financial towers and office buildings of the City of London in the background.
London City Airport was closed on February 12, 2018 as military experts worked to remove a World War II bomb found in the neighbouring dock. The unexploded ordnance was discovered in King George V Dock, during planned works near the runway of London's most central airport.

 / AFP PHOTO / Daniel LEAL-OLIVAS