Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fastenzeit: „Die Kirche muss sich der Leere aussetzen“
Panorama 5 Min. 21.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Fastenzeit: „Die Kirche muss sich der Leere aussetzen“

Mehr Bewegung, mehr frische Luft - zwei große Vorteile, die das Autofasten mit sich bringt. Auch so kann man die Fatenzeit gestalten

Fastenzeit: „Die Kirche muss sich der Leere aussetzen“

Mehr Bewegung, mehr frische Luft - zwei große Vorteile, die das Autofasten mit sich bringt. Auch so kann man die Fatenzeit gestalten
Symbolfoto: Anouk Antony/LW-Archiv
Panorama 5 Min. 21.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Fastenzeit: „Die Kirche muss sich der Leere aussetzen“

Sarah SCHÖTT
Sarah SCHÖTT
Der Theologe Winfried Heidrich spricht im Interview über die Bedeutung des Fastens in einer säkularen Welt – und in Zeiten der Pandemie.

Die Fastenzeit hat vor wenigen Tagen begonnen. Gerade in der Corona-Pandemie fragt sich manch einer, ob er denn überhaupt noch auf etwas verzichten soll – ist das Verbot zu reisen und Freunde zu treffen doch schon Einschränkung genug. Es lohnt sich trotzdem – meint der Theologe Winfried Heidrich (64), der lange in Luxemburg als Krankenhausseelsorger tätig war - und erklärt seine Sicht auf die Fastenzeit.

Winfried Heidrich, was bedeutet Fasten für Sie?

Zunächst etwas weglassen – klassisch Essen und Trinken ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema