Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein krimineller Adventskalender
Panorama 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Fahndungsaufruf von Europol

Ein krimineller Adventskalender

Europol richtet sich mit einem Appell an die Bevölkerung.
Fahndungsaufruf von Europol

Ein krimineller Adventskalender

Europol richtet sich mit einem Appell an die Bevölkerung.
Foto: https://eumostwanted.eu/
Panorama 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Fahndungsaufruf von Europol

Ein krimineller Adventskalender

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Vom 1. bis zum 23. Dezember will Europol jeden Tag das Foto eines gesuchten Schwerverbrechers aus einem anderen EU-Mitgliedsland veröffentlichen und damit europaweit in den Fokus stellen.

(tom/LW) - "Es ist die schönste Zeit des Jahres ... um Verbrecher zu fangen." So betitelt die Europäische Polizeibehörde ihre Pressemitteilung zur Vorweihnachtszeit. Über 60 Schwerverbrecher (darunter auch der wegen Mordes gesuchte Luxemburger Jean-Marc Sirichai Kiesch) seien derzeit in Europa auf freiem Fuß, so die Behörde. Sie stehen auf der so genannten "Europe's Most Wanted List" - wegen verschiedenster schwerer Vergehen wie Mord, Entführung, Terrorismus, Drogenhandel und einigen mehr.

Vom 1. bis zum 23. Dezember will die Europol im Stil eines Adventskalenders jeden Tag das Foto eines der gesuchten Verbrecher aus einem anderen EU-Mitgliedsland veröffentlichen und damit EU-weit in den Fokus stellen.

Seitdem die gemeinsame Liste im Januar 2016 eingeführt wurde, seien 24 Verbrecher verhaftet worden. Neun dieser Verhaftungen seien direkt auf das hohe Medieninteresse rund um die Liste zurückzuführen gewesen, führt Europol näher aus und bittet deshalb erneut um die Hilfe der Bevölkerung.

  • HIER geht's zur Verbrecherliste.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die europäische Polizeibehörde Europol hat am Freitag eine neue Internetseite mit den meistgesuchten Verbrechern Europas präsentiert. Darauf sind auch zwei Gesuchte mit Verbindungen zu Luxemburg zu finden.