Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Facebook löscht "Querdenken"-Netzwerk
Panorama 16.09.2021
Neue Richtlinien

Facebook löscht "Querdenken"-Netzwerk

Mehrere Konten und Seiten der deutschen Impfgegner-Szene wurden auf Facebook und Instagram gelöscht.
Neue Richtlinien

Facebook löscht "Querdenken"-Netzwerk

Mehrere Konten und Seiten der deutschen Impfgegner-Szene wurden auf Facebook und Instagram gelöscht.
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Panorama 16.09.2021
Neue Richtlinien

Facebook löscht "Querdenken"-Netzwerk

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Das soziale Netzwerk will stärker gegen "bedrohliche Netzwerke" vorgehen - und fängt bei der deutschen "Querdenker"-Szene an.

Facebook hat mehrere Seiten, Gruppen und Konten gelöscht, die der sogenannten „Querdenken“-Bewegung zugerechnet werden. Die Löschungen betreffen Facebook selbst und die zum gleichen Betreiber  gehörende Plattform Instagram. 

„Wir haben ein Netzwerk von Facebook- und Instagram-Konten, -Seiten und -Gruppen entfernt, deren Mitglieder*innen in koordinierter Weise wiederholt gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstoßen haben“, schreibt Facebook in einer Mitteilung. „Hierzu zählen die Veröffentlichung von gesundheitsbezogenen Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt.  Die Inhalte bergen in der vorliegenden Form das Potenzial, in reale Gewalt umzuschlagen und auch in anderer Form gesellschaftlichen Schaden anzurichten.“


01.08.2020, Berlin: Michael Ballweg, Initiator der Initiative «Querdenken 711», spricht auf der Kundgebung gegen die Corona-Beschränkungen auf der Straße des 17. Juni. Zu der Demonstration gegen Corona-Maßnahmen hat die Initiative «Querdenken 711» aufgerufen. Das Motto der Demonstration lautet «Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit». Foto: Christoph Soeder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der Mann hinter den umstrittenen Corona-Demos in Berlin
Michael Ballweg schätzt Verschwörungsgläubige, die Deutschland an der Schwelle zur Diktatur sehen.

Außerdem habe man Verlinkungen auf Domains der Querdenken-Bewegung entfernt.  Facebook weiter: „Wie aus den öffentlichen Medien bekannt ist, hat diese Gruppe in Deutschland reale Gewalt gegen Menschen ausgeübt, die im Journalismus, bei der Polizei oder im Gesundheitswesen arbeiten.“

Wieviele Konten oder Seiten betroffen sind, sagte Facebook nicht. Nach Informationen des „Spiegel“ sollen es insgesamt rund 150 sein, darunter auch die Facebook-Seite und das Instagram-Konto von „Querdenken 711“ mit rund 30.000 Abonnenten sowie die Accounts des „Querdenken“-Gründers Michael Ballweg

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausgerechnet Marianne: Das soziale Netzwerk Facebook hat das berühmte Gemälde "Die Freiheit führt das Volk" von Eugène Delacroix zensiert - Nacktheit sei auf Facebook nicht zulässig. "Ein Fehler", hieß es später.
Das Original von Delacroix' Gemälde "La liberté guidant le peuple" hängt im Louvre - für Facebook zunächst kein Argument.