Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Männer sterben häufiger durch Krebs als Frauen
Panorama 03.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Eurostat-Studie

Männer sterben häufiger durch Krebs als Frauen

Das Rauchen ist Auslöser für 90 Prozent der Lungenkrebserkrankungen.
Eurostat-Studie

Männer sterben häufiger durch Krebs als Frauen

Das Rauchen ist Auslöser für 90 Prozent der Lungenkrebserkrankungen.
Foto: Guy Wolff
Panorama 03.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Eurostat-Studie

Männer sterben häufiger durch Krebs als Frauen

Die häufigste tödliche Krebsart bleibt Lungenkrebs - jeder fünfte krebsbedingte Todesfall in Europa geht darauf zurück. Herzerkrankungen bleiben die häufigste Todesursache.

(dpa) - Fast 1,3 Millionen Menschen sind in der Europäischen Union im Jahr 2013 an Krebs gestorben. Das sind 26 Prozent aller Todesfälle. Das zeigen Zahlen des EU-Statistikamtes Eurostat.

Die häufigste tödliche Krebsart war Lungenkrebs - jeder fünfte krebsbedingte Todesfall in Europa geht darauf zurück. Zwischen den Ländern gibt es deutliche Unterschiede: Während in Ungarn 26 Prozent aller Krebs-Todesfälle von Lungenkrebs verursacht wurden, waren es in Portugal nur 15 Prozent.

Unterschiede gibt es auch zwischen den Geschlechtern. Männer sterben in allen EU-Ländern deutlich häufiger an Krebs als Frauen. Während Lungenkrebs bei Männern mit Abstand die häufigste tödliche Krebsart ist, liegt bei Frauen Brustkrebs an erster Stelle.

Insgesamt starben laut Eurostat die meisten Menschen an Herzinfarkten (38,2 Prozent), danach kamen Krebs (26,3 Prozent) und Atemwegserkrankungen (7,8 Prozent).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Todesursachen in Luxemburg
Herz-und Kreislauferkrankungen sind die häufigste Todesursache in Luxemburg. Rund sieben Prozent der Todesfälle sind nicht krankheitsbedingt.
Herz-und Kreislauferkrankungen sind in Luxemburg die häufigste Todesursache.
Gesund ins neue Jahr
Gute Vorsätze fassen ist leicht. Sie umzusetzen weniger. Das merken viele, die sich mal wieder das Rauchen abgewöhnen wollen. Mit diesen Tipps fällt das Durchhalten leichter.
Wer sich das Rauchen abgewöhnen will, braucht Alternativen zum Griff zur Zigarette - sonst läuft man Gefahr, rückfällig zu werden.
Raucher bekommen es immer schwerer. Am Mittwoch hat die Regierung beschlossen, das Anti-Tabak-Gesetz zu verschärfen. Künftig ist Rauchen auf öffentlichen Spielplätzen untersagt.
Künftig soll Rauchen auf öffentlichen Spielplätzen nicht mehr erlaubt sein.
Aids ist für Jugendliche weltweit die zweithäufigste Todesursache. Trotz großer Fortschritte im Bereich der Forschung schwanken die Experten zwischen Zuversicht und Sorge.
Risikofaktoren und Präventionsmaßnahmen
In Luxemburg sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen jährlich für ein Drittel aller Todesfälle verantwortlich. Regelmäßige Bewegung fördert die Genesung der Herzpatienten und wirkt gleichzeitig präventiv.