Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Empörung ist nicht genug"
Panorama 4 16.11.2018

"Empörung ist nicht genug"

Die Großherzogin gibt Überlebenden sexueller Gewalt eine Stimme.

"Empörung ist nicht genug"

Die Großherzogin gibt Überlebenden sexueller Gewalt eine Stimme.
Foto: Cour grand-ducale / Sophie Margue / tous droits réservés
Panorama 4 16.11.2018

"Empörung ist nicht genug"

Gemeinsam mit Großherzog Henri besucht Großherzogin Maria Teresa das "Women's Forum 2018"und macht auf die Nöte sexuell misshandelter Frauen aufmerksam.

Die Verteidigung der Frauenrechte und der Kampf gegen alle Formen der Gewalt gegen Frauen zählen zu den Themen, denen sich Großherzogin Maria Teresa seit Jahren verpflichtet fühlt. Am Freitag, den 16. November, nahm sie gemeinsam mit Großherzog Henri von Luxemburg am Welttreffen des "Women's Forum 2018" in Paris teil. Dort nahm sie die Gelegenheit wahr, mit einem Vortrag über ihre jüngste Reise in den Libanon und die von ihr unterstützten Aktionen zugunsten von Überlebenden sexueller Gewalt zu informieren.

Dabei handelt es sich um ein langjähriges Projekt, das mit ihrem ersten Treffen mit dem Friedensnobelpreisträger und Gynäkologen Dr. Denis Mukwege begann. "Ich fragte ihn, wie ich den Opfern sexueller Gewalt helfen könnte. Er antwortete, dass er gerade eine Gruppe von Überlebenden geschaffen habe, und er bat mich, ihnen eine Plattform zu geben. Ich beschloss dann, mit Hilfe meiner Stiftung eine Konferenz abzuhalten, um ihnen eine Stimme zu geben." In ihrer Rede betonte die Großherzogin, dass "Empörung nicht genug ist" und dass "Maßnahmen ergriffen und entsprechende Lösungen gefunden werden müssen, damit sie sich von Opfern zu mächtigen Akteuren des Wandels entwickeln können", so die Großherzogin.

Auf ihre Initiative wird diese Problematik nun Thema der internationalen Konferenz "Stand Speak Speak Up Up!" sein, die am 26. und 27. März 2019 in Luxemburg stattfinden wird.






Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Nicht in Worte zu fassen“
Die Istanbul-Konvention schafft verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen. Marie-Josée Jacobs, erste Ministerin des 1995 neu geschaffenen Chancengleichheitsministerium, schaut zurück.
Die Caritas-Präsidentin und ehemalige CSV-Politikerin war die erste Ministerin des 1995 von Jean-Claude Juncker neu geschaffenen Chancengleichheitsministerium.
Orange Week 2018: Nein zur Gewalt gegen Frauen
38 Prozent der Frauen in Luxemburg haben schon körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt: Vom 15. November bis 9. Dezember wird mit zahlreichen Manifestationen darauf hingewiesen und ein Ende verlangt.
19.11.2017 Luxembourg, ville, mairie de Luxembourg, mairie, Gemeinde, orange, week, stop the violence against woman Luxembourg photo Anouk Antony
Bäume für mehr Biodiversität
Ein Zeichen setzen für die Natur: Am "Nationalen Dag vum Bam" wurden im Ort Lilien, zwischen Bech und Herborn, einige Bäume gepflanzt - zu Ehren von Großherzog Jean.
Journée Nationale de l’Arbre - Baumpflanzung - Photo : Pierre Matgé