Elvis auf Ebay: Trank der "King" aus diesem Becher?
Diesen Becher soll Rock'nRoll-Legende Elvis Presley vor über 60 Jahren zum Mund geführt haben.

Elvis auf Ebay: Trank der "King" aus diesem Becher?

Foto: ebay.com / howardrobardhughes
Diesen Becher soll Rock'nRoll-Legende Elvis Presley vor über 60 Jahren zum Mund geführt haben.
Panorama 14 2 Min.17.01.2018

Elvis auf Ebay: Trank der "King" aus diesem Becher?

Tom Ruedell
Tom Ruedell

Auf Ebay ist ein vom Zahn der Zeit reichlich gezeichneter Pappbecher zu erwerben, aus dem Elvis Presley im Jahr 1956 ein Getränk zu sich genommen haben soll. Doch das Stück Pappe ist nicht das einzige skurrile Sammlerstück im Elvis-Universum.

(dpa/tom) - Ein altes Stück Pappe soll in den USA Fans von Elvis Presley zum Mitsteigern bewegen: Auf Ebay bietet ein Verkäufer einen zerknüllten Pappbecher an, aus dem der „King of Rock’n’Roll“ 1956 am Morgen nach einem Konzert in Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma getrunken haben soll. Der Becher ist außerdem signiert. Das Höchstgebot stand am Mittwochmorgen, gut vier Tage vor Auktionsende, bei 880 US-Dollar (etwa 720 Euro).

Elvis habe am 19. April 1956 um 10.30 Uhr an der Third Street Ecke Boston Avenue daraus getrunken, schreibt der Anbieter aus Belmont (North Carolina). Eine Viertelstunde später habe er den Becher einem Fan gegeben, sein Hotel verlassen und sei shoppen gegangen. Mit dem Gefäß verkauft der Anbieter eine Pappschachtel, in dem der Becher seitdem aufbewahrt worden sein soll, ein Notizbuch mit Recherchen rund um den Becher und ein Echtheitszertifikat.

Vom Schaukelstuhl bis zur mobilen Sauna

Auch noch Jahrzehnte nach seinem Tod 1977 setzt die Legende Elvis Presley immense Beträge um - im Jahr 2014 waren es 55 Millionen Dollar. Das meiste davon generieren die Lizenzgeschäfte aus Elvis' Songs und Filmen. Aber auch der Handel mit Erinnerungsstücken floriert. 

Erst Anfang Januar brachte die jährliche große Auktion an Elvis' legendärem letzten Wohnsitz "Graceland" über 500.000 Dollar ein. Hier treffen sich regelmäßig die Elivs-Sammler und handeln mit Fanartikeln - wohlgemerkt keinen Gegenständen aus den offiziellen "Graceland Archives", denn die gehören nach wie vor Elvis' Tochter Lisa Marie Presley. Was hier jährlich verkauft wird, ist aber zuvor von "Graceland"-Mitarbeitern gründlich geprüft und als echt zertifiziert worden. 

Unter den Hammer kamen im Januar 271 Gegenstände, größtenteils Promoartikel und Drucksachen wie Poster, Backstage-Pässe oder Bandrollen mit Werbefilmen oder Radio-Spots. Aber auch banaler Schriftverkehr wie ein Brief an Elvis wegen seiner verlorenen Kreditkarte fand seine Abnehmer. Das teuerste Stück ist ein Diamantring, den Elvis der Schauspielerin Linda Thompson schenkte. Das Schmuckstück brachte 27.500 Dollar. Eine Hausbar in Form eines reich verzierten Globus ging für 22.500 Dollar weg - fast für das Zehnfache des Schätzpreises. 

Der skurrilste Artikel fand allerdings keinen Bieter: Eine mobile Sauna aus finnischer Herstellung, die in den 1970ern ihren Weg nach "Graceland" fand, um den "King" fit zu halten. 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema