Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dürfen wir vorstellen?: „Ich bin keine Jukebox"
Panorama 1 8 Min. 14.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Dürfen wir vorstellen?: „Ich bin keine Jukebox"

Cathy Krier am Klavier.

Dürfen wir vorstellen?: „Ich bin keine Jukebox"

Cathy Krier am Klavier.
Foto: Pierre Matgé
Panorama 1 8 Min. 14.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Dürfen wir vorstellen?: „Ich bin keine Jukebox"

Mut zum Risiko und Bananen sind für die Musikkarriere von Cathy Krier unabdingbar. Mit ihrem anspruchsvollen Repertoire abseits der Mainstream-Klassik verzückt die Luxemburger Pianistin Publikum und Kritiker – allen Widrigkeiten zum Trotz.

Porzellanteint, Sommersprossen und erdbeerblondes Haar – rein äußerlich wirkt Cathy Krier mädchenhaft zart, fast zerbrechlich ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

DieLochis im Interview: „Kreativität kann man nicht erklären“
Überall dort, wo Heiko und Roman Lochmann alias DieLochis auftauchen, können sie sich ihren größtenteils weiblichen Fans und dem Medienrummel kaum entziehen. Und jetzt legen Deutschlands derzeit größte Teenager-Idole auch noch ihr Debütalbum „#zwilling“ vor. Das YouTube-Duo stand uns nun Rede und Antwort.
Dürfen wir vorstellen?: Vorher Hän Violett, jetzt Namika
Namika sorgte im vergangenen Sommer mit „Lieblingsmensch“ für einen der eingängigsten Ohrwürmer aller Zeiten. Wir haben mit der Sängerin, die am 25. Mai in der Rockhal auftritt, über ihren Erfolg und das Leben als Star gesprochen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.