Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Donauwalzer: Blau seit 150 Jahren
Panorama 2 Min. 28.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Donauwalzer: Blau seit 150 Jahren

Alles Walzer: Im Wiener Stadtpark erinnert diese goldene Statue an den Komponisten der heimlichen Nationalhymne Österreichs.

Donauwalzer: Blau seit 150 Jahren

Alles Walzer: Im Wiener Stadtpark erinnert diese goldene Statue an den Komponisten der heimlichen Nationalhymne Österreichs.
Foto: Shutterstock
Panorama 2 Min. 28.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Donauwalzer: Blau seit 150 Jahren

Im Februar 1867 wurde Johann Strauß' Walzer „An der schönen blauen Donau“ uraufgeführt. Belastbarer ist kaum ein Musikstück. Es taugt sogar als Hintergrundmusik in öffentlichen Toiletten.

von Georg Renöckl

Eine Horrorvision: Vor dem Abheben und nach der Landung dröhnt aus dem Lautsprecher von Alitalia-Maschinen jedes Mal „O sole mio“. Die Air France empfängt und verabschiedet ihre Passagiere nur noch mit Jacques Offenbachs Höllen-Cancan. Iberia beschallt die Kabine mit dem „Toreador“ aus Carmen. In der Austrian-Endlosschleife läuft der Donauwalzer.

Nun ist in Österreich bekanntlich seit je alles erlaubt, was anderswo aus Gründen des guten Geschmacks verboten ist ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erste Luxemburgerin wagt den Versuch: Solo durch den Ärmelkanal
Paule Kremer plant, als Einzelschwimmerin den Ärmelkanal zu durchqueren. Mit ihrer Aktion möchte die 28-Jährige auf die Charity-Initiative „Plooschter Projet“ ihres Freundes aufmerksam machen, der eine Leukämie-Erkrankung besiegt hat und nun andere dafür gewinnen möchte, Stammzellen-Spender zu werden.
Paule Kremer bereitet sich als erste Luxemburgerin auf Kanalschwimmen vor. / Foto: Inna GANSCHOW