Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die vielen Leben einer Baumrinde
Panorama 3 Min. 04.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kork

Die vielen Leben einer Baumrinde

Die Rinde der Korkeiche wird erstmals nach frühestens zwölf Jahren geerntet.
Kork

Die vielen Leben einer Baumrinde

Die Rinde der Korkeiche wird erstmals nach frühestens zwölf Jahren geerntet.
Foto: Shutterstock
Panorama 3 Min. 04.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kork

Die vielen Leben einer Baumrinde

In keinem anderen Land wird so viel Kork produziert wie in Portugal. Die Rinde der Korkeiche wird zu Topfuntersetzern und Bodenbelägen, zu Schuhsohlen und Briefmarken verarbeitet. Doch die innigste Beziehung besteht seit je zum Wein.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Die vielen Leben einer Baumrinde“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausgediente Gebrauchsgegenstände
Altes und Kaputtes lässt sich mit etwas Kreativität einfach wiederverwerten. Und das nicht nur, um Ressourcen zu schonen und Geld zu sparen, sondern einfach auch, weil sie die Lösung zu einem Alltagsproblem sind.
Zum Themendienst-Bericht von Melanie Öhlenbach vom 27. Februar 2017: Mit Foldback-Klammern lassen sich die vielen USB-Kabel am Schreibtisch ordnen. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des nachfolgenden Credits.) Foto: Michael Ruder/TOPP im frechverlag/dpa-tmn
Kork kennt man als Verschluss für Weinflaschen, ebenso als Fußbodenbelag oder Dämmstoff. Seit einigen Jahren erfreut sich das Material auch bei Wohnprodukten wieder großer Beliebtheit.
Designerin Ilse Crawford hat für Ikea eine Produktfamilie mit Korkmöbeln entworfen, dazu gehören Sitzmöbel und ein Tisch.