Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der letzte Fall von Commissario Brunetti
Panorama 2 Min. 25.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Der letzte Fall von Commissario Brunetti

Brunetti ist ein letztes Mal in der Lagunenstadt unterwegs - natürlich auf dem Wasser.

Der letzte Fall von Commissario Brunetti

Brunetti ist ein letztes Mal in der Lagunenstadt unterwegs - natürlich auf dem Wasser.
ARD Degeto/Nicolas Maack
Panorama 2 Min. 25.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Der letzte Fall von Commissario Brunetti

Martin WEBER
Martin WEBER
Nach fast 20 Jahren verabschiedet sich der von Donna Leon erfundene und ungemein beliebte Commissario vom TV-Publikum.

Er ist Italiener und zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Ermittlern der deutschsprachigen Fernsehzuschauer: Commissario Brunetti, der in Venedig Mörder jagt, ist die Hauptfigur der Bestseller von Donna Leon und der Star einer Filmreihe, mit der die ARD seit dem Jahr 2000 Millionen Zuschauer begeistert.

Doch jetzt hat es sich ausermittelt, wie der Sender überraschend bekanntgab: Der 26. Film der Reihe, der am Ersten Weihnachtsfeiertag im Ersten läuft, ist auch der letzte: In „Donna Leon: Stille Wasser“ - zu sehen in der ARD um 20.15 Uhr - fährt Guido Brunetti (Uwe Kockisch) nach einem Kreislaufkollaps zur Erholung in eine Pension auf der Laguneninsel Sant‘Erasmo, wo er sich mit dem Lebenskünstler und Bienenzüchter Davide Casati (Hermann Beyer) anfreundet.

Kommissar Brunetti wird seit 1993 von Uwe Kockisch dargestellt.
Kommissar Brunetti wird seit 1993 von Uwe Kockisch dargestellt.
Foto: ARD Degeto/Nicolas Maack

Als Casati kurz darauf ermordet wird, steckt Brunetti mittendrin in einer Ermittlung, bei der ein Umweltskandal eine entscheidende Rolle spielt. Das Ende ist unspektakulär: Der Commissario fährt mit seiner Frau Paola (Julia Jäger) auf dem Boot gen Venedig und wird von ihr mit den Worten „Du bist unmöglich“ geneckt, worauf er souverän wie immer antwortet: „Ich geb‘ mir Mühe.“  

Eine Erfolgsgeschichte

„Wir blicken zurück auf eine besondere 20-jährige Erfolgsgeschichte“, sagt Bernhard Möllmann von der ARD-Programmdirektion in München und betont, dass das Aus der von der Filmfirma UFA Fiction produzierten Venedig-Krimis zumindest nichts mit mangelndem Zuschauerzuspruch zu tun habe: „Es war nicht ein nachlassendes Interesse des Publikums, sondern eine gemeinsame Entscheidung von ARD Degeto, Autorin Donna Leon und der UFA Fiction, die Reihe mit Commissario Brunetti mit dem 26. Fall zu beenden.“ 

Brunetti (Uwe Kockisch, l.) und Capitano Dantone (Kai Schumann) entdecken die Leiche von dem Bienenzüchter Davide Casati (Hermann Beyer).
Brunetti (Uwe Kockisch, l.) und Capitano Dantone (Kai Schumann) entdecken die Leiche von dem Bienenzüchter Davide Casati (Hermann Beyer).
Foto: ARD Degeto/Nicolas Maack

Für Uwe Kockisch, der dieses Jahr seinen 75. Geburtstag feierte, wurde der Part des cleveren Kommissars aus Venedig zur Rolle seines Lebens: Nachdem in den ersten vier Verfilmungen Joachim Król den Brunetti gespielt hatte, übernahm der aus Cottbus stammende Kockisch, der sich schon in der DDR einen Ruf als herausragender Charakterdarsteller gemacht hatte, 2003 die Rolle des Commissario und spielte sich in die Herzen der Zuschauer.


Ralf Schmitz
Ralf Schmitz: „Ich will Luxemburgisch lernen“
Comedian Ralf Schmitz spricht im Interview über seinen Auftritt in der Rockhal, seinen neuen Film und das Weihnachtsfest.

Doch auch die anderen Figuren aus den Bestsellerkrimis von Donna Leon, die in der ARD-Reihe auftauchten, trugen zum einzigartigen Charme der Venedig-Krimis bei: So spielte Michael Degen Brunettis reichlich inkompetenten Vorgesetzten Patta und Karl Fischer den gemütlichen Sergente Vianello, hinter dessen Biedermann-Fassade zuweilen ein erstaunlich fähiger Kriminalist hervorblitzte. Nicht zu vergessen die hübsche Signorina Elletra (Annett Renneberg), die gute Seele des Polizeireviers und Brunettis unentbehrliche Hilfe beim Recherchieren am Computer.

Die eigentliche Hauptrolle in den stimmungsvoll inszenierten Krimis aber spielte die immer wieder wunderschön in Szene gesetzte Lagunenstadt Venedig, in die Jahr für Jahr mehr als 30 Millionen Touristen pilgern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema