Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Eurovision Song Contest in Israel kann kommen
Panorama 15.08.2018 Aus unserem online-Archiv

Der Eurovision Song Contest in Israel kann kommen

Die israelische Sängerin Netta gewann das Finale des 63. Eurovision Song Contests und bringt das Event somit in ihr Heimatland Israel.

Der Eurovision Song Contest in Israel kann kommen

Die israelische Sängerin Netta gewann das Finale des 63. Eurovision Song Contests und bringt das Event somit in ihr Heimatland Israel.
Foto: dpa
Panorama 15.08.2018 Aus unserem online-Archiv

Der Eurovision Song Contest in Israel kann kommen

Nach dem vorerst beigelegten Finanzstreit um die Austragung des Eurovision Song Contest 2019 in Israel hat der Veranstalter grünes Licht für die weiteren Planungen gegeben.

(dpa) - „Die Europäische Rundfunkunion (EBU) hat jetzt die Garantie, die wir brauchen“, teilte die EBU am Mittwoch mit. Der Eurovision Song Contest (ESC) 2019 kann stattfinden. Man freue sich auf den nächsten entscheidenden Schritt: den Austragungsort zu bestimmen.


ARCHIV - 12.05.2018, Lissabon, Portugal: Die Sängerin Netta aus Israel freut sich beim Finale des 63. Eurovision Song Contest über ihren Sieg. Der Eurovision Song Contest (ESC) kann mit großer Wahrscheinlichkeit im kommenden Jahr in Israel stattfinden. Nach Beilegung eines Streits um den für die Übertragung des ESC zuständigen Fernsehsender Kan hat die Europäische Rundfunkunion (EBU) dessen vorläufige Mitgliedschaft verlängert. (zu dpa "Ein Hindernis weniger: Israel kann ESC-Gastgeber werden" vom 28.06.2018) Foto: Jörg Carstensen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Plagiatsvorwürfe gegen ESC-Siegerlied „Toy“
Den Komponisten des ESC-Siegerliedes „Toy“ droht laut israelischen Medienberichten ein Verfahren wegen Plagiatsvorwürfen.

Am Dienstag hatte der für die Übertragung zuständige israelische Fernsehsender Kan mitgeteilt, fristgerecht umgerechnet rund zwölf Millionen Euro als Sicherheit bei der EBU zu hinterlegen. Kan und die israelische Regierung hatten sich bis zuletzt darum gestritten, wer für die Kosten des Eurovision Song Contest 2019 aufkommen soll. Insgesamt geht es nach Angaben von Kan um Kosten von rund 24 Millionen Euro.

Der Veranstaltungsort soll bis September feststehen. Die Hafenstädte Tel Aviv, Eilat und Haifa sind neben Jerusalem dafür im Rennen. Die israelische Sängerin Netta hatte im Mai mit ihrem Song „Toy“ den ESC in Portugal gewonnen. Dadurch findet der Wettbewerb im Mai 2019 regulär in Israel statt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Siegerin Netta (25) aus Israel erhielt 529 Punkte. Ihr Lied „Toy“, das Korea-Pop, Hip-Hop und orientalische Elemente mit Stimmeffekten und Gacker-Klängen verbindet, ist durchaus politisch in Zeiten der #MeToo-Debatte.
12.05.2018, Lissabon, Portugal: Die Sängerin Netta aus Israel freut sich beim Finale des 63. Eurovision Song Contest über ihren Sieg und hält dabei die ESC-Trophäe in den Händen. Sie trat mit dem Lied «Toy» an. Foto: Jörg Carstensen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++