Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Covid-19: Letztes Foto auf dem Krankenbett
Panorama 04.01.2021

Covid-19: Letztes Foto auf dem Krankenbett

Die beiden Frauen drückten sich ein letztes Mal die Hand - wenig später erlag die Mutter den Folgen von Covid-19.

Covid-19: Letztes Foto auf dem Krankenbett

Die beiden Frauen drückten sich ein letztes Mal die Hand - wenig später erlag die Mutter den Folgen von Covid-19.
Foto: Anabel Sharma
Panorama 04.01.2021

Covid-19: Letztes Foto auf dem Krankenbett

Tagelang kämpften eine Mutter und ihre Tochter in Großbritannien Seite an Seite um das Überleben. Doch die Mutter verlor den Kampf gegen das Virus.

(TJ) - Tagelang kämpften Anabel Sharma und ihre Mutter Maria Rico nach einer Corona-Infektion in einer Intensivstation im britischen Leicester um ihr Leben. Die Seniorin sollte den Kampf verlieren.


Lokales,2ieme Centre de Consultation Covid Esch/Alzette.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Santé meldet 163 Neuinfektionen
Am Dienstag werden 163 neue Covid-Fälle bei 9.318 Tests gemeldet. Sechs Menschen sind verstorben. Alle Details im Ticker.

Die 49-jährige Tochter ließ ein Foto von einem Treffen mit ihrer Mutter im Krankenhaus machen. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: 24 Stunden später war die 76-Jährige tot. Die ergreifende Aufnahme wurde zwar schon im Herbst aufgenommen, sie hat aber nichts an Aktualität eingebüßt.

Anabel Sharma brauchte Wochen, um sich von der Covid-Erkrankung zu erholen und den Verlust ihrer Mutter zu verarbeiten, noch immer muss sie zusätzlichen Sauerstoff mit der Atemluft inhalieren. 

Nun warnt sie in den sozialen Netzwerken: „Lassen Sie nicht zu, dass das Ihnen passiert“. Wenn jemand glaube, die Regeln zu brechen, so solle er sich in ihre Lage versetzen, so Sharma weiter.

Anabel Sharma geht es besser - sie muss aber noch mit Sauerstoff beatmet werden.
Anabel Sharma geht es besser - sie muss aber noch mit Sauerstoff beatmet werden.
Foto: Anabel Sharma

„Wir waren so vorsichtig, sind zuhause geblieben und haben sogar das Essen liefern lassen. Ich hätte nie gedacht, dass das Virus uns treffen  könnte. “

Doch was sie nicht verhindern konnte: Ihr zwölfjähriger Sohn brachte den Erreger im September aus der Schule mit und infizierte die ganze Familie. Die Großmutter erkrankte als letzte.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema