Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Christo will kein Verpackungskünstler sein
Panorama 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Christo will kein Verpackungskünstler sein

Christo ist Maler und Bildhauer.

Christo will kein Verpackungskünstler sein

Christo ist Maler und Bildhauer.
Foto: dpa
Panorama 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Christo will kein Verpackungskünstler sein

Der Künstler Christo macht sich nicht viel aus Geld. Auch der Begriff "Verpackungskünstler" gefällt ihm nicht. Er sei Maler und Bildhauer und habe zusammen mit Jeanne-Claude vergängliche Monumente geschaffen.

(dpa/mk) - Der Künstler Christo macht sich nicht viel aus Geld. "Ich zahle mir im Jahr 25 000 Dollar Gehalt aus", sagte der 76-Jährige der "Bild"-Zeitung in einem Interview. "Der Rest fließt in meine Projekte."

Allein die Verhüllung eines Teils des Arkansas River im US-Bundesstaat Colorado werde etwa 50 Millionen Dollar (etwa 35 Millionen Euro) kosten. Nach dem Tod seiner Frau Jeanne-Claude im Jahr 2009 arbeitet Christo allein an dem seit Jahren geplanten Projekt.

Der Begriff "Verpackungskünstler" gefällt Christo nicht. "Ein Verpackungskünstler ist jemand, der ein Geschenk schön einpacken kann", sagte er. "Ich bin Maler und Bildhauer und habe zusammen mit Jeanne-Claude Werke geschaffen, die durch ihre Umgebung, die Vergänglichkeit und ihre Geschichte zu Monumenten geworden sind."

Christo und Jeanne-Claude hatten 1995 in Deutschland mit der Verhüllung des Berliner Reichstagsgebäudes für Aufsehen gesorgt. Auch der Pont Neuf in Paris (1984) oder elf Inseln vor Miami (1980) wurden bereits als Ziele ihrer Verhüllungsaktionen auserkoren.