Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cargolux transportiert Solarflieger
Panorama 1 06.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Weltumrundung per Sonnenenergie

Cargolux transportiert Solarflieger

Panorama 1 06.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Weltumrundung per Sonnenenergie

Cargolux transportiert Solarflieger

Im März soll das Solarflugzeug "Solar Impulse 2" von Abu Dhabi aus um die Welt fliegen. Cargolux transportiert den 72 Meter breiten Leichtbauflieger am Dienstag von der Schweiz aus in die Emirate.

(TJ) - Mehr Spannweite als ein Jumbo-Jet bei einem Gewicht von gerade einmal 2.300 Kilogramm, 17.000 Solarzellen und 633 Kilogramm Lithium-Akkus, vier Elektromotoren mit einer Leistung von 51 kW (70 PS), so liest sich das Rezept für das erste Flugzeug, das sich anschickt, die Welt ohne einen einzigen Tropfen Kraftstoff zu umfliegen.

Sehen Sie hier Bilder vom Erstflug des "Solar Impulse 2".

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die 35.000 Kilometer weite Reise soll Anfang März beginnen und fünf Monate dauern, wobei einige Zwischenstopps mehrere Tage dauern werden. Start- und Zielort ist Abu Dhabi. Asien, die USA und Südeuropa sind nur einige der Zwischenstationen. Doch auch der Pazifik und der Atlantik müssen überflogen werden.

Auf dieser Karte können Sie den geplanten Flugkorridor sehen.

Screenshot

Abu Dhabi wurde von den Organisatoren wegen seiner Aufgeschlossenheit gegenüber erneuerbaren Energien und wegen seines Klimas als Start- und Zielpunkt des revolutionären Vorhabens auserkoren.

Cargolux-Charterflug

Da "Solar Impulse2" aber auf dem Schweizer Militärflughafen Payerne, unweit des Neuenburger Sees stationiert ist, greift das Team um Bertrand Piccard und André Borschberg auf die Dienste von Cargolux zurück.

Die Jumbo-Jets mit ihrer hochklappbaren Nase bieten ideale Voraussetzungen für den Transport des Solarfliegers, der  wegen seiner enormen Spannweite dennoch nur in mehrere Teile zerlegt verladen werden kann.

Eine 747 verlässt am Montagnachmittag in Richtung Payerne. "Solar Impulse 2" wird in der Nacht auf Dienstag verladen. Gegen 8.00 verlässt die Boeing am Dienstagmorgen die Schweiz in Richtung Abu Dhabi.

Dabei handelt es sich um einen Charterflug, d.h. es befindet sich keine weitere Ladung als der Solarflieger an Bord. Mit den 2.300 Kilogramm Ladung dürfte die auf über hundert Tonnen ausgelegte Cargolux-Maschins keine Probleme haben ...

Das die "Solar Impulse"-Flugzeuge an Bord von Cargolux-Maschinen zu ihren jeweiligen Startplätzen transportiert werden, hat inzwischen Tradition. Vor dem USA-Überflug war der Solarflieger im Februar 2013 mit einem Jumbo der Luxemburger Frachtfluggesellschaft an die amerikanische Westküste gebracht worden (das LW berichtete).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Knapp ein Jahr vor einer geplanten Erdumrundung starteten die Schweizer Flugpioniere Bertrand Picard und André Borschberg den Praxistest der von ihnen entworfenen Maschine.
Die "Solar Impulse 2" soll 2015 zur Erdumrundung fit sein.