Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Buckelwal vor der belgischen Küste
Panorama 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Buckelwal vor der belgischen Küste

Das flämische Fernsehen drehte spektakuläre Bilder des Buckelwals vor der belgischen Küste.

Buckelwal vor der belgischen Küste

Das flämische Fernsehen drehte spektakuläre Bilder des Buckelwals vor der belgischen Küste.
Foto: deredactie.be
Panorama 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Buckelwal vor der belgischen Küste

Etwa 25 Kilometer vor Zeebrugge an der belgischen Küste ist am Wochenende ein Buckelwal gesichtet worden. Es ist das erste Mal, dass ein lebendes Exemplar dieser Art in den belgischen Küstengewässern aufgetaucht ist.

(jw) - Etwa 25 Kilometer vor Zeebrugge an der belgischen Küste ist am Wochenende ein Buckelwal gesichtet worden. Es ist das erste Mal, dass ein lebendes Exemplar dieser Art in den belgischen Küstengewässern aufgetaucht ist.

Das Königliche Wissenschaftsinstitut in Belgien hatte die Küstenwache von Ostende am Samstagabend darauf hingewiesen, dass der Wal sich in der Gegend der Thorntonbank nahe des Windkraftwerks C-Power aufhalten würde. Die Warnung galt vor allem für die Schifffahrt. Wahrscheinlich handelt es sich um ein junges Tier dieser Gattung, die bis zu 18 Meter lang und 25 bis 30 Tonnen schwer werden kann.

Seltenes Schauspiel

Die Buckelwale begeben sich hauptsächlich im Frühjahr und Sommer in die kälteren Gewässer des Nordens. Im Herbst kehren sie zur Paarung in die tropischen Gewässer zurück. Im südlichen Teil der Nordsee sind Buckelwale allerdings sehr selten. “Das Tier erholt sich vielleicht gerade von der Jagd. Es könnte sein, dass es nicht genügend Nahrung in seiner gewohnten Lebensumgebung gefunden hat”, sagte ein Mitarbeiter des Wissenschaftsinstituts.

Vor der Küste von Blankenberge wurden im Jahr 2006 mehrere tote Buckelwale gefunden. Bislang wurde dort, im Gegensatz zur niederländischen und französischen Küste, nie ein lebender Buckelwal angetroffen.