Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Britische Briefmarken ehren die Rolling Stones
Panorama 4 11.01.2022
Sondermarken-Set

Britische Briefmarken ehren die Rolling Stones

Das Sondermarken-Set umfasst insgesamt zwölf Briefmarken mit Fotos der Rolling Stones und geht ab dem 20. Januar 2022 in den Handel.
Sondermarken-Set

Britische Briefmarken ehren die Rolling Stones

Das Sondermarken-Set umfasst insgesamt zwölf Briefmarken mit Fotos der Rolling Stones und geht ab dem 20. Januar 2022 in den Handel.
Foto: Royal Mail/PA Media/dpa
Panorama 4 11.01.2022
Sondermarken-Set

Britische Briefmarken ehren die Rolling Stones

Die Stones, die in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum feiern, sind erst die vierte Band, der die Royal Mail eine ganze Reihe widmet.

(dpa) - Wer Post aus Großbritannien bekommt, kann in den kommenden Wochen womöglich die Rolling Stones von seinen Briefen oder Paketen grüßen sehen. Die Royal Mail gibt vom 20. Januar an ein Sondermarken-Set mit Fotos der Rockband heraus, wie das britische Unternehmen am Dienstag mitteilte. Auf den Marken sind sowohl Gruppenporträts der Musiker als auch Aufnahmen von legendären Konzerten der Band zu sehen – von einer Schwarz-Weiß-Aufnahme aus dem Londoner Hyde Park im Jahr 1979 bis hin zu einem Auftritt in Düsseldorf 2017.

Die Stones, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiern, sind erst die vierte Band, der die Royal Mail eine eigene Briefmarken-Serie widmet. Vorher wurde diese Ehre den Beatles, Pink Floyd und Queen zuteil. Der langjährige Stones-Schlagzeuger Charlie Watts war im vergangenen Jahr im Alter von 80 Jahren in London gestorben. Bereits einige Wochen danach trat die Band mit einer Hommage an ihren gestorbenen Kollegen wieder auf. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

60 Jahre "Decca Auditions"
Am 1. Januar 1962 spielten die Beatles beim Plattenlabel Decca vor. Und Manager Dick Rowe traf eine millionenschwere Fehlentscheidung.
Nach dem Vertrag mit Parlophone: Die Beatles mit Ringo Starr (2.v.l.) im Jahr 1962.
Bis zum Ende der "Great Pretender"
Am 24. November 1991 verlor der schon zu Lebzeiten legendäre Queen-Sänger den Kampf gegen AIDS. Der Popwelt fehlt seither sein Riesentalent.