Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Britain come back“
Panorama 1 12.02.2019

„Britain come back“

Die Breunion Boys wollen den Brexit musikalisch verhindern: Hajo, Gilles, Joshua, Pablo und Seyed (v.l.n.r.).

„Britain come back“

Die Breunion Boys wollen den Brexit musikalisch verhindern: Hajo, Gilles, Joshua, Pablo und Seyed (v.l.n.r.).
Foto: PR
Panorama 1 12.02.2019

„Britain come back“

Die niederländische Boyband "Breunion Boys" will Großbritannien mit einem Song zurück in die EU holen.

von Helmut Hetzel (Den Haag)

„Ich kann's nicht glauben, dass ihr wirklich gehen wollt. Ist das das Ende?“, singen die fünf Jungs der niederländischen Boyband Breunion Boys in ihrem Song „Britain come back“. Im dazugehörigen Video schreiben sie einen Liebesbrief an die Briten und werfen ihn als Flaschenpost in die Nordsee. „Es lag immer ein Meer zwischen uns, aber wir konnten bisher gemeinsam darüber segeln. Aber ihr verlasst uns jetzt, wir fallen auseinander“, klagen die Breunion Boys in ihrem Remain-Song.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Idee zur Boyband stammt von Julia Veldman, eine Filmemacherin, die in den USA lebt. „Großbritannien ist sehr wichtig für die EU. Ich hatte das Gefühl, ich muss etwas gegen den Brexit unternehmen“, sagt die Regisseurin dem Magazin „The Holland Times“. „Der Brexit war eine emotionale Entscheidung und auch Musik ist von Gefühlen geprägt. Darum dachte ich mir, es muss einen Song gegen den Brexit geben.“ Die Niederländerin verbreitet das Musikvideo, das sie aus eigener Tasche finanziert hat, trotz aufkommender Kritik fleißig und schickt es auch an britische Pubs und Organisationen.

Internationale Besetzung

Unter den Mitgliedern der Breunion Boys sind drei Niederländer, ein Spanier und ein Afghane. Sie sind zwischen 22 Jahre und 25 Jahre alt und alle sehr pro-europäisch eingestellt. „Die Briten sollten in der EU bleiben, weil wir uns lieben. Wir gehören zusammen“, meint der Sänger Joshua Alagbe. ,,Es gibt nicht wenige Briten, die auf die EU sauer sind. Und es gibt jetzt EU-Bürger, die sauer auf die Briten sind, weil sie die EU verlassen wollen. Da ist viel Gefühl im Spiel. Unser Song ist unsere emotionale Antwort auf all diese Emotionen. Wir verfolgen damit ein sehr wichtiges und ernstes Ziel.“ Sein Kollege Hajo meint: „Ich hatte vor, nach Großbritannien zu ziehen, um dort zu leben. Der Brexit betrifft mich also selbst auch sehr persönlich. Ich liebe die Briten, ihren Humor und ihr Land.“

Die rothaarige Britin, die – Großbritannien symbolisierend – im Video in einem Boot stehend die EU verlassen will, dreht sich zum Abschied noch einmal um, blickt zurück zu den Jungs und zweifelt, ob sie die Verbindung zur EU und zum Kontinent wirklich kappen und alleine losfahren soll. Das Boot der Britin legt – zumindest vorerst und im Video – noch nicht ab.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jennifer Aniston wird 50
Sie war eine Stilikone der 1990er-Jahre und ein beliebtes Opfer der Klatschpresse: Jennifer Aniston, die heute 50 Jahre alt wird, hat sowohl privat als auch beruflich einige Höhen und Tiefen erlebt.
ARCHIV - 29.03.2010, Berlin: Jennifer Aniston, US-Schauspielerin, gibt bei ihrer Ankunft zur Premiere des Films "Der Kautions-Cop" Autogramme. (zu dpa-Porträt "Friends, Brad Pitt und «schönste Frau» - Jennifer Aniston wird 50" vom 10.02.2019) Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Pilz zerfrisst Kathedrale von Coimbra
Zwar langsam, aber zuverlässig, so beschreiben Forscher die Vorgehensweise von "Aeminium ludgeri", einem bisher unbekannten Schwarzpilz. Beizukommen ist ihm bislang nicht.
Die Kathedrale "Se Velha" in Coimbra gehört zum Unesco-Weltkulturerbe.