Brennstoffzellen: Die Alternative zum reinen Elektroantrieb
So sieht das Innenleben eines Brennstoffzellenwagens aus.

Brennstoffzellen: Die Alternative zum reinen Elektroantrieb

Grafik: Audi
So sieht das Innenleben eines Brennstoffzellenwagens aus.
Panorama 6 Min.25.01.2018

Brennstoffzellen: Die Alternative zum reinen Elektroantrieb

Seit geraumer Zeit, ja bereits seit Jahrzehnten, forschen und laborieren die Autohersteller an der Brennstoffzelle. Serienwagen gibt es bisher aber nur eine Handvoll. Nach dem Willen der Industrie soll sich das ändern.

von Jean-Paul Schneider

Wer sich heutzutage ein Auto kauft, hat die Qual der Wahl, und das nicht nur bezüglich Marke, Modell, Motorleistung oder Lackfarbe. Auch dürfen sich die Kunden zwischen verschiedenen Antriebsarten entscheiden – und somit aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Ob Diesel-Hybrid, Elektroauto, Erdgas, Hybrid, Plug-in-Hybride oder aber die hier vorgestellte Brennstoffzelle – eine Reihe von Antriebstechnologien, die nur wenig mit dem herkömmlichen Verbrennungsmotor zu tun haben, bieten eine Alternative zu Benzinern und Dieselfahrzeugen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachhaltige Energielieferanten: Treibstoff für die Zukunft
Félix Urbain wurde 2017 für seine Promotionsforschung an der solarbetriebenen Wasserspaltung mit dem Jülicher Exzellenzpreis sowie im Dezember 2017 mit dem Forschungspreis Wasserstoff.NRW ausgezeichnet. Das „Luxemburger Wort“ sprach mit dem 31-jährigen Physiker.
25 Jahre Euro-Abgasnorm: Der Kampf ums saubere Auto
Die Autoindustrie steht seit dem 
Dieselskandal unter Druck. Doch die Bemühungen, Autos sauberer zu machen führten seit den 1980er Jahren regelmäßig zu Streit. Die Bilanz der so entstandenen Euro-Normen ist gemischt.
Demo im Juni 1985 für strengere Abgasnormen.