Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Booster-Impfungen, Omikron-Variante und ein überraschender Abgang
Panorama 5 Min. 01.12.2021
Der November 2021 im Rückblick

Booster-Impfungen, Omikron-Variante und ein überraschender Abgang

Der November 2021 im Rückblick

Booster-Impfungen, Omikron-Variante und ein überraschender Abgang

Panorama 5 Min. 01.12.2021
Der November 2021 im Rückblick

Booster-Impfungen, Omikron-Variante und ein überraschender Abgang

Yves BODRY
Yves BODRY
Der November 2021 ist geprägt von einem rasant steigendem Infektionsgeschehen sowie einer neuen Corona-Variante. Politisch sorgt ein unerwarteter Abgang für Schlagzeilen.

Die Topthemen des Monats

Corona

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt kontinuierlich an. Die vierte Welle rollt. Der Conseil supérieur des maladies infectieuses empfiehlt am 9. November eine Auffrischungsimpfung für Menschen über 65 Jahre. Auch das Gesundheitspersonal soll eine sogenannte Booster-Impfung erhalten.

Experten warnen angesichts der vierten Infektionswelle vor überfüllten Intensivstationen in Europa.
Experten warnen angesichts der vierten Infektionswelle vor überfüllten Intensivstationen in Europa.
Foto: AFP

Nach einem Corona-Ausbruch mit acht Infizierten und 100 Häftlingen, werden die sanitären Maßnahmen, Quarantäne, im Gefängnis in Schrassig verschärft. In Deutschland wird am selben Tag die höchste Inzidenz seit Pandemie-Beginn gemessen.

Die österreichische Regierung gibt unterdessen am 19. November bekannt, dass es ab dem 1. Februar 2022 eine Impfpflicht geben wird. Einen Tag später protestieren rund 35.000 Menschen in den Straßen von Wien gegen die Maßnahmen. Bei Corona-Protesten in den Niederlanden kommt es zu schweren Ausschreitungen und Krawallen.

Zehntausende Menschen nahmen in Wien an einer Demonstration gegen die Coronavirus-Beschränkungen des Landes teil.
Zehntausende Menschen nahmen in Wien an einer Demonstration gegen die Coronavirus-Beschränkungen des Landes teil.
Foto: dpa

Im Großherzogtum werden mehrere Betrugsfälle mit CovidCheck-Zertifikaten bekannt. Am 19. November kündigt die Regierung an, dass Booster-Impfungen bereits ab 18 Jahren möglich sein werden.

Sozusagen als Gegenbewegung gegen die „Marche blanche“ in Luxemburg-Stadt appelliert das Krankenhauspersonal am 25. November in Luxemburg mit einem schweigenden Protest an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen.

Zu allem Überfluss sorgt eine neue Corona-Variante, die am 26. November erstmals in Südafrika nachgewiesen wird, für Unsicherheit weltweit. Die Omikron-Variante soll deutlich ansteckender sein als noch die Delta-Variante.  Aus Angst vor B.1.1.529, so die offizielle Bezeichnung der neuen Variante, wird am 26. November auch der internationale Reiseverkehr aus Südafrika wieder eingeschränkt.

Auch in Luxemburger steigen die Infektionszahlen erneut rasant. Besonders die Grundschulen sind stark betroffen. Um die Verbreitung einzudämmen, setzt die Regierung zunächst auf häufigeres Testen. Tage später bessert die Regierung nach und trägt dem Infektionsgeschehen Rechnung.

Gesundheitsministerin Paulette Lenert.
Gesundheitsministerin Paulette Lenert.
Guy Jallay

Die Corona-Maßnahmen werden am 30. November angepasst. Mit den 2G-Regeln bei sämtlichen Freizeitaktivitäten sowie den 3G-Regeln für die Arbeitswelt will man die Ausbreitung des Virus verlangsamen.

Regierungsumbildung

Pierre Gramegna sagt Goodbye.
Pierre Gramegna sagt Goodbye.
Steve Eastwood

Mit zwei geplanten und einem überraschenden Wechsel in der Regierung geht Blau-Rot-Grün in den Jahresendspurt. Wie die LSAP am 29. November mitteilt, werden die Minister Romain Schneider und Dan Kersch, die ihren Abschied bereits vor längerer Zeit angekündigt hatten, durch ihre Parteikollegen Claude Haagen und Georges Engel in der Regierung ersetzt. Einen Tag später platzt dann allerdings eine politische Bombe. Finanzminister Pierre Gramegna tritt überraschend von seinem Posten zurück und gibt private Ursachen als Grund an.

Was sonst noch so geschah

09.11. | Das Verfassungsreferendum ist vom Tisch. Nachdem eine entsprechende Petition nicht die von der CSV als Maßstab angegebenen 25.000 Unterschriften erzielt, wird die Verfassungsreform ihren parlamentarischen Weg nehmen. 

Am Donnerstag konnte der Autor der Petition 2007 Gérard Koneczny zusammen mit Luc Deitz den Abgeordneten ihre Anliegen bei einer öffentlichen Anhörung unterbreiten.
Am Donnerstag konnte der Autor der Petition 2007 Gérard Koneczny zusammen mit Luc Deitz den Abgeordneten ihre Anliegen bei einer öffentlichen Anhörung unterbreiten.
Foto: Anouk Antony

Die Petition kannte mit über 18.000 Unterschriften allerdings einen großen Erfolg. Am 25. November wurde der Initiator der Petition, Gérard Koneczny, in der Abgeordnetenkammer öffentlich gehört.

12.11. | Bettina Steinbrügge wird zur Generaldirektorin des Mudam Luxembourg ernannt und tritt damit die Nachfolge von Suzanne Cotter an, die seit Januar 2018 das Museum leitete. Steinbrügge, geboren 1970, ist seit 2014 Direktorin des Kunstvereins Hamburg in Deutschland.

13.11. | Die UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow endet nach zweiwöchigen Verhandlungen der Staats- und Regierungschefs aus aller Welt. Umweltministerin Carole Dieschbourg (Déi Gréng) bewertete die UN-Klimakonferenz in Glasgow als „Schritt nach vorn“, man müsse aber bei der Umsetzung noch an Tempo zulegen. Die meisten Politiker aus aller Welt sprechen von historischen Beschlüssen, Klimaaktivisten dagegen von „Bla, bla, bla“. Das Einläuten des Abschieds der Kohleverbrennung, das Bekenntnis zum 1,5-Grad-Ziel und das geplante Aus für Benzin- und Dieselautos sind einige der wesentlichen Beschlüsse der COP26.

Blick ins volle Stadion.
Blick ins volle Stadion.
Ben Majerus

14.11. | Mit einer 0:3-Niederlage im ausverkauften Stade de Luxembourg gegen Irland beendet die Luxemburger Fußballnationalelf eine historische WM-Qualifikationskampagne. Neun Punkte hatte bisher kein FLF-Team geschafft. Am Ende verpasst das Team von Trainer Luc Holtz den dritten Rang nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber den Iren.

20.11. | Die anhaltende Situation um festsitzende Flüchtlinge an der belarussischen Grenze zu Polen droht zu eskalieren. Die Europäische Union beschuldigt den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko, in organisierter Form Migranten aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze zu bringen, um Druck auf den Westen auszuüben. Die Menschen aus dem Irak, aus Syrien und Afghanistan sind über Touristenvisa in Belarus eingereist. Entspannung gibt es erst, als Polen bekannt gibt, für die Rückführung der Flüchtlinge aufzukommen.

24.11. | „Die Ampel steht“, sagt Olaf Scholz bei der Vorstellung des Koalitionsvertrages zwischen SPD, Grünen und FDP in Deutschland. „Wir wollen mehr Fortschritt wagen“, sagte der künftige Bundeskanzler Scholz, der somit die Nachfolge von Angela Merkel antreten wird.

26.11. | Die Krimiserie „Capitani“ geht mit vier Auszeichnungen als großer Gewinner des „Lëtzebuerger Filmpräis“ hervor. Unter anderem die beiden Hauptdarsteller Luc Schiltz und Sophie Mousel wurden für ihre Leistung ausgezeichnet.  Bester Luxemburger Spiel- oder Animationsfilm wurde “Superjhemp Retörns” von Félix Koch.

Trainer Tommy Danielsson, Sarah De Nutte und Ni Xia Lian (v.l.n.r.) strahlen um die Wette.
Trainer Tommy Danielsson, Sarah De Nutte und Ni Xia Lian (v.l.n.r.) strahlen um die Wette.
Foto: Manfred Schillings / FLTT

28.11. | Die Niederlage zum Abschluss spielt kaum eine Rolle: Mit einer Bronzemedaille im Gepäck schließen Sarah De Nutte und Ni Xia Lian die Tischtennis-WM im US-amerikanischen Houston ab – und schreiben damit Geschichte. Der Verband FLTT sprach bereits vor dem 0:3 im Doppel-Halbfinale von einem „absoluten Highlight“ und einer „Sternstunde“.

29.11. | Der Argentinier Lionel Messi gewinnt zum siebten Mal den Ballon d’Or für den besten Fußballer des Kalenderjahres.

Diese Persönlichkeiten haben uns im November 2021 verlassen

11.11. | Der frühere südafrikanische Präsident Frederik Willem de Klerk stirbt im Alter von 85 Jahren.

28.11. | Die Formel 1 trauert um Frank Williams. Der frühere Teamchef und Mitbesitzer des gleichnamigen britischen Traditionsrennstalls stirbt im Alter von 79 Jahren.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.