Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Besiedlung des Mars: Hier leben? Nein danke
La combinaison devrait «utiliser au maximum les ressources martiennes» mais a encore besoin de nombreuses heures de travail pour offrir une solution face à la poussière rouge omniprésente sur la planète, a affirmé la société dans un communiqué.

Besiedlung des Mars: Hier leben? Nein danke

Illustration: Shutterstock
La combinaison devrait «utiliser au maximum les ressources martiennes» mais a encore besoin de nombreuses heures de travail pour offrir une solution face à la poussière rouge omniprésente sur la planète, a affirmé la société dans un communiqué.
Panorama 7 Min. 27.12.2016

Besiedlung des Mars: Hier leben? Nein danke

Roland ARENS
Roland ARENS
Der Traum, den Mars zu besiedeln, ist en vogue wie schon lange nicht mehr. Dabei ist völlig unklar, was der Mensch dort überhaupt will.

Von Robert Gast

Die Astronauten hüpfen durch den rostroten Sand, euphorisiert von dem historischen Moment und der geringen Schwerkraft. Natürlich haben sie eine Kamera dabei. Das erste Video benötigt eine Viertelstunde, bis es die Erde erreicht. Dann ist sie da, die Botschaft aus 270 Millionen Kilometern Entfernung: «#Mars grüsst Menschheit.»

Ist es bald so weit? Landen Menschen bald auf dem Mars? Den Eindruck kann man dieser Tage kriegen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nasa-Roboter erfolgreich auf dem Mars gelandet
Jubel und Freudentränen bei der Nasa: Nach dem Rover „Curiosity“ im Jahr 2012 ist nun auch der Roboter „InSight“ erfolgreich auf dem Mars gelandet. Mit an Bord ist ein deutscher „Marsmaulwurf“.
Mars InSight team members Kris Bruvold (L) and Sandy Krasner react after receiving confirmation that the Mars InSight lander successfully touched down on the surface of Mars on November 26, 2018, inside the Mission Support Area at NASA's Jet Propulsion Laboratory in Pasadena, California. - Cheers and applause erupted at NASA's Jet Propulsion Laboratory as a $993 million unmanned lander, called InSight, touched down on the Red Planet and managed to send back its first picture. (Photo by Bill INGALLS / NASA / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / NASA/ BILL INGALLS" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
60 Jahre NASA
In den sechs Jahrzehnten ihrer Existenz kann die NASA enorme Errungenschaften vorweisen. Ein Rückblick auf zehn Erfolgsmomente, die Weltraumgeschichte geschrieben haben, und ein Ausblick auf die Zukunft.
„InSight“-Lander der Nasa zum Mars gestartet
Die Mars-Forschung bekommt weitere Unterstützung: Der Nasa-Lander „InSight“ hat sich auf den Weg zu dem Planeten gemacht. Ende November soll er landen - und dann ganz tief in den Mars hinein schauen.
Ende November soll „InSight“ auf dem Mars landen.
Das All ruft: Aufbruch zu Mond und Mars
Seit dem Beginn der Raumfahrt-Ära 1957 mit dem Flug des sowjetischen Satelliten „Sputnik 1“ hat sich viel getan. An ambitionierten neuen Projekten mangelt es den Raumfahrtnationen nicht.
Im Zusammenhang mit der Initiative SpaceResources.lu wurde am Dienstag die Firma "Blue Horizon" vorgestellt, die ihren Sitz in Betzdorf hat und zum deutschen Raumfahrtkonzern OHB gehört.