Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Australien will wieder wilde Pferde töten
Panorama 4 Min. 21.05.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Australien will wieder wilde Pferde töten

Die Zahl der wilden Pferde – genannt Brumbys – wird in Australien auf circa 25.000 geschätzt.

Australien will wieder wilde Pferde töten

Die Zahl der wilden Pferde – genannt Brumbys – wird in Australien auf circa 25.000 geschätzt.
Foto: Shutterstock
Panorama 4 Min. 21.05.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Australien will wieder wilde Pferde töten

Wissenschaftler fürchten um das ökologische Gleichgewicht in den Nationalparks des fünften Kontinents.

Von Esther Blank (NZZ, Sydney)

Ein brauner Hengst mit wehender schwarzer Mähne und stolz erhobenem Schweif galoppiert auf eine Gruppe von begeisterten Touristen auf Pferden zu. Kurz vor der Gruppe stoppt er plötzlich, rundet den Hals, schlägt schnaubend mit dem Kopf, bevor er abrupt abwendet und mit seiner Herde davonjagt. Für die Reiter aus aller Welt ist die Begegnung mit den Brumbys ein Höhepunkt ihres tagelangen Ritts durch die Australischen Alpen an der Ostküste des Kontinents.

Doch für viele Australier sind die majestätischen Tiere nur eine Plage, die beseitigt werden muss ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das schwere Erbe des Pablo Escobar
Kolumbien diskutiert weiterhin über den richtigen Umgang mit 80 Flusspferden des Drogenbarons, deren Vorfahren einst auf dem Landsitz des Drogenbarons lebten.
"Ruhig Brauner", sagt die Walküre
Ein arabisches Sprichwort sagt: „Das Paradies der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde, in der Gesundheit des Leibes und am Busen des Weibes.“ Wie wahr, wie wahr!