Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Australien befürchtet Aufstände: Rauchverbot in Gefängnissen
Gefangene würden es akzeptieren, dass sie für ein Verbrechen Zeit absitzen müssen, aber ein Rauchverbot sei nicht Teil der Abmachung.

Australien befürchtet Aufstände: Rauchverbot in Gefängnissen

Foto: Guy Wolff
Gefangene würden es akzeptieren, dass sie für ein Verbrechen Zeit absitzen müssen, aber ein Rauchverbot sei nicht Teil der Abmachung.
Panorama 2 Min. 23.07.2015

Australien befürchtet Aufstände: Rauchverbot in Gefängnissen

Australien prescht mit einem Rauchverbot in Gefängnissen vor. In einer Haftanstalt randalierten Gefangene bereits. Die Regierung bleibt hart.

(dpa) - Sie dienen zum Stressabbau und als Zahlungsmittel - im Gefängnisalltag sind Zigaretten das Schmiermittel schlechthin. Die australische Regierung macht dem Glimmstängel in immer mehr Haftanstalten den Garaus. Nach ersten Versuchen im Land führt am 10. August nun der größte Bundesstaat New South Wales mit etwa 11 000 Gefangenen ein 100-prozentiges Rauchverbot ein. Revolten sind vorprogrammiert, glauben Ex-Häftlinge, und die Verwaltungen rüsten sich für Gewalt und Meutereien.

Folter nennt Brett Collins das Rauchverbot, Rauchen sei schließlich ein Ventil zum Stressabbau ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.