Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aufforstungsprojekt in Äthiopien: Totgesagte leben länger
Panorama 1 6 Min. 15.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Aufforstungsprojekt in Äthiopien: Totgesagte leben länger

Die Aufforstung in den Hügellandschaften Äthiopiens hilft Erosionen und Überschwemmungen zu verhindern.⋌Foto: Shutterstock

Aufforstungsprojekt in Äthiopien: Totgesagte leben länger

Die Aufforstung in den Hügellandschaften Äthiopiens hilft Erosionen und Überschwemmungen zu verhindern.⋌Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Panorama 1 6 Min. 15.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Aufforstungsprojekt in Äthiopien: Totgesagte leben länger

Zerstörte Wälder lassen sich auch durch die Revitalisierung von Wurzeln wieder begrünen - für die Methode hat ihr Entwickler Tony Rinaudo bereits 2018 den "Alternativen Nobelpreis" erhalten.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Aufforstungsprojekt in Äthiopien: Totgesagte leben länger“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Aufforstungsprojekt in Äthiopien: Totgesagte leben länger“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Man weiß nie, was man kriegt, sagt Forrest Gump - und der unbedarfte Pilzsammler. Der Kenner aber weiß, wo er erfolgreich sucht. Wer die Zeichen des Waldes kennt, den erwartet großer Pilzschmaus.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht von Claudia Wittke-Gaida vom 19. August 2020: Wo Moos und Flechten gedeihen, wachsen auch gerne Pilze. Angeknabberte Exemplare sind kein Problem - die angeknabberte Stelle wird beim Putzen einfach  weggeschnitten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Eigentlich bekommen wir natürliche Rohstoffe wie Laub in Hülle und Fülle kostenlos. Doch viele werfen sie einfach in den Müll. Es gibt aber einen besseren Weg.
ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht von Dorothée Waechter vom 10. Oktober 2019: In der Regel dauert es zwischen sechs und zwölf Monaten bis aus Abfällen und Grünzeug fertiger Kompost wird. Foto: Nestor Bachmann/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++